Anzeige
Anzeige

Nur noch ein Abstrichzentrum im Landkreis Seenplatte

30. April 2020

Wegen der zuletzt geringeren Zahl von Verdachtsfällen nutzt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte jetzt erst einmal nur das Abstrichzentrum in Neubrandenbur. “Dieser Schritt ist wegen der aufwendigen Laborlogistik erforderlich. Sollte im weiteren Verlauf der Pandemie eine Ausweitung der Untersuchungskapazität erforderlich sein, steht auch das zweite Abstrichzentrum im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Neustrelitz sofort wieder zur Verfügung”, heißt es aus der Pressestelle des Landkreises.

Darüber hinaus ist im Landkreis das mobile Abstrichteam in der Fläche unterwegs, sofern im Kreisgebiet Abstriche von Kontaktpersonen genommen werden müssen. Bisher haben in den beiden Abstrichzentren Neubrandenburg und Neustrelitz 7 Studenten mitgearbeitet.

Weil das Semester wieder in Gang kommt, werden sie nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Landkreis kompensiert das Personal mit eigenen Kräften. Sofern es die Lage erfordern sollte, wird auch hier kurzfristig wieder aufgestockt werden.


Kommentare sind geschlossen.