Anzeige
Anzeige

Oberverwaltungsgericht: Fitnessstudios bleiben geschlossen

11. November 2020

Die Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen dürfen an der Müritz und in ganz MV weiter im November nicht öffnen. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Greifswald entschieden. Dort hatte ein Betreiber gegen die aktuelle Landesverordnung im Corona-Geschehen geklagt und die “Außervollzugsetzung” verlangt. Das lehnten die Richter nun – wie in Berlin-Brandenburg auch schon – ab. Und dieser Beschluss sei unanfechtbar. Das OVG führte aber weiter aus, dass damit noch kein Urteil im “Hauptsacheverfahren” ergangen sei und dies auch offen bleibe. Unter Abwägung aller Umstände und Folgen sei “der Schutz des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit” aber höher zu schätzen als die “erheblichen Einschränkungen der Antragstellerin auch unter Berücksichtigung von deren persönlichen und wirtschaftlichen Interessen.”
Ähnlich hatte das OVG im Nachbarland Brandenburg und Berlin auch schon geurteilt – auch was Kosmetikstudios und Tattoogeschäftbetreiber angeht.


Eine Antwort zu “Oberverwaltungsgericht: Fitnessstudios bleiben geschlossen”

  1. EinWarener sagt:

    Es wäre dann wohl unangemessen diejenigen gut dotierten wieder einmal zu fragen, wovon sollen diese im (teilweise unsinnigen) Berufsverbot Stehenden leben?
    Entscheidungen gibts derzeit mal wieder keine, nur hohle und nicht anwendbare Versprechen wie im Frühjahr.
    Kein Wunder warum dann Menschen auf die Straße zum demonstrieren gezwungen werden.
    Gebt diesen Betroffenen ein Perspektive!