Anzeige
Anzeige

Penzlins Fußballerinnen mit neuen Trikots und tollen Spielen

12. Oktober 2020

Heimsieg, neue Trikots und der NDR: Am Sonntag stand der Frauenfußball vom Penzliner SV im Mittelpunkt. Gleich zwei Spiele wurden auf dem data experts Sportpark Kunstrasenplatz gespielt. Beide Teams präsentierten die neuen Trikots, die von der Müritz-Sparkasse gesponsert wurden. Andrea Perlick Vorstandsvorsitzende der Müritz-Sparkasse, ließ es sich nicht nehmen, den Mädels diese zu übergeben.
“Wir freuen uns riesig und sind sehr stolz, dass wir mit der Müritz Sparkasse einen sehr bekannten und namhaften Partner für den Penzliner SV und den Frauenfussball gewinnen konnten.” sagte Trainer Christian Ullerich gegenüber “Wir sind Müritzer”.

Etwas aufgeregt waren die Mädels schon, denn in der Woche hatte sich der NDR angekündigt und begleitete das Team von Anfang an. Der Bericht soll dazu heute Abend im Nordmagazin laufen. Als erstes spielten dann die neu gegründeten Kleinfeldfrauen gegen die 2. vom Greifswalder FC. Leider wurden hier zu viele Chancen nicht genutzt und am Ende hieß es nur 2:2.

Im Anschluß sollte es dann richtig spannend werden und hätte auch als Drehbuch nicht besser geschrieben werden können. Anstoß zum Spiel der Verbandsliga PSV Frauen gegen den Rostocker FC II. Nach einem frühen Rückstand in der 12. Minute war es Elaine Heller, die mit einer Klasse-Aktion zum 1:1 ausglich. Gleich 5. Minuten später witterte Hannah Krämer ihre Chance und netzte zur 2:1 Führung für die PSV Maedels ein.

Dann ging es spannend hin und her, 3:1, 3:2, 4:2 und 4:3 stand es in der 75. Minute. Der RFC wollte natürlich noch unbedingt auf Unentschieden spielen. In der 90. Minute belohnten sich die Penzliner SV Frauen aber für ihre tolle Leistung. Luisa Ullerich machte mit dem 5:3-Führungstreffer den Sack zu.

Die ersten drei Punkte in der Verbandsliga wurden natürlich ordentlich gefeiert. “Ich habe immer an das Team geglaubt, die Mädels nach Niederlagen immer wieder motiviert und versucht, alle Zweifel aus dem Weg zu räumen. Es ist wichtig, dass man Geduld hat, auch wenn der Weg nicht immer einfach ist. Heute freue ich mich einfach nur für meine Mädels. Das haben sie sich mehr als verdient.” sagte Christian Ullerich nach dem Spiel.


Kommentare sind geschlossen.