Anzeige
Anzeige

Polizei verhindert durch beherztes Eingreifen schlimmen Unfall

5. März 2021

Die Polizei hat gestern womöglich einen größeren Unfall verhindert und damit Kinder gerettet. Gestern Nachmittag war ein 63 Jahre alter Fahrer mit einem Kleinbus auf der B104 von Löcknitz in Richtung Pasewalk unterwegs und fuhr in Schlangenlinien. Im Transporter saßen vier Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren.
Er soll bereits in Rossow eine auffällige Fahrweise gehabt haben. Mehrere Fahrzeuge mussten dem Kleinbus ausweichen. Zudem ist es kurz vor Pasewalk zu einer leichten Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug gekommen.
Die Polizisten bauten schließlich eine technische Sperre mit einem Polizeifahrzeug auf und konnten den Wagen dadurch stoppen. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der 63-jährige Fahrer war zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos.
Nach ersten Erkenntnissen verlor er aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug.


Kommentare sind geschlossen.