Anzeige
Anzeige

Raiffeisenbank fährt Öffnungszeiten teilweise wieder hoch

9. Mai 2020

Die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte passt ab kommenden Montag, 11. Mai , verschiedene Corona-Maßnahmen in der Bank den neuen Gegebenheiten an. So werden bisher geschlossene Filialen schrittweise  wieder geöffnet. Es öffnen die Geschäftsstellen in Jördenstorf künftig am Montag und Dienstag, in Dargun am Donnerstag und Freitag, in Möllenhagen Montag und Donnerstag, in Penzlin Dienstag und Freitag sowie in Mirow am Donnerstag und Freitag.

Über die genauen Zeiten informiert die Bank über Aushänge vor Ort und ihre Homepage. An den anderen Wochentagen bleiben die genannten Filialen weiterhin für den Service geschlossen. Die Kundenberater vor Ort nutzen diese Tage für persönliche Kundenberatungen unter Einhaltung aller geltenden Schutzregeln. Daher finden diese Beratungen auch nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt. Die Geschäftsstellen in Groß Wüstenfelde, Blankensee und Rogeez bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

„Wir müssen uns auf die neuen Gegebenheiten einstellen und um jederzeit flexibel reagieren zu können, haben wir uns für diesen Weg entschieden”, sagt Chris Wallbaum als Vorstand der Bank. “Wir möchten unseren Kunden wieder Serviceleistungen vor Ort bieten und schaffen Voraussetzungen für persönliche Beratung unter Einhaltung aller Sicherheitsempfehlungen. Der Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter hat bei jeder Entscheidung höchste Priorität.“

Daher wurden in der Bank auch die verschiedensten Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Die Filialen wurden mit Schutzvorrichtungen ausgestattet, Hinweise zu Abstandsregelungen angebracht, und Kunden sowie Mitarbeitern wird empfohlen, zum gegenseitigen Schutz eine Mund-Nasen-Maske zu tragen.

Diese Regelungen gelten vorerst bis auf Weiteres und werden immer wieder den Entwicklungen angepasst.


Kommentare sind geschlossen.