Anzeige
Anzeige

(Reklame) Ein sehr häufig unterschätzter Job: Verkäufer an der Fleisch- und Käsetheke

7. Oktober 2020

Abwechslungsreich, interessant, vielseitig, lehrreich und sogar unterhaltsam – alles Wörter, die man nicht unbedingt mit dem Job eines Fachverkäufers an der Fleisch- und Käsetheke in Verbindung bringt. Doch eben diese Begriffe nennen Mitarbeiter der EDEKA-Märkte Ingolf Schubert, wenn sie ihren Alltag an der großen, 15 Meter langen Fleisch- und Käsetheke im EDEKA-Markt in der Teterower Straße beschreiben.

Abwechslungsreich, weil immer wieder neue Fleisch-, Wurst, Salat- und Käsesorten im Angebot sind. Interessant und lehrreich, weil es nicht nur darum geht, zu verkaufen, sondern auch zu beraten. “Ich habe schon jede Menge über Inhaltsstoffe, Hygiene und Sorten gelernt”, erzählt beispielsweise Pauline Denocke, die gerade eine Ausbildung im Markt macht.

Ja, und unterhaltsam, weil es häufig sehr viel Spaß macht, mit den Kunden zu plaudern – über Fleisch, Wurst und Käse, aber eben nicht nur, wie Kristina Der und Kenny Fox berichten.

“Wir suchen Verkäufer an der Fleisch- und Käsetheke, sie müssen aber auch keine Fachverkäufer sein, Ihr Handwerkszeug lernen sie bei uns. In einigen Märkten verkaufen beispielsweise Köche, die sich umorientiert haben”, berichtet Daniela Tulke als Leiterin des EDEKA-Marktes in der Teterower Straße

Mehr zu den Aufgaben, den Anforderungen und den Angeboten des Arbeitgebers gibt es in unserem großen Stellenmarkt unter der Überschrift: “Fleischverkäufer”.

Hier geht’s zum Stellenmarkt: https://www.wir-sind-mueritzer.de/stellenmarkt/


Kommentare sind geschlossen.