Anzeige
Anzeige

Richtige Ernährung: Krebstherapien optimal unterstützen

7. Februar 2021

Keine Ernährung kann Krebs heilen, aber es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Lebensqualität durch gezielt eingesetzte Speisen und Getränke zu verbessern. Darauf weist die Verbraucherzentrale hin. Patienten können etwa unangenehme Begleiterscheinungen der Behandlung lindern oder die Wirkung der unterschiedlichen Therapien unterstützen. Es gibt Lebensmittel und Nahrungsbestandteile, die in den Stoffwechsel der bösartigen Zellen eingreifen.
Der Ratgeber der Verbraucherzentrale “Wie ernähre ich mich bei Krebs?” beantwortet wichtige Fragen, leistet Hilfestellung und begleitet Betroffene während ihrer Behandlung und Genesung.

Eine oft auftretende, bleierne Müdigkeit kann eine Folge der Therapien sein, ist aber auch auf den Tumor und seinen Stoffwechsel zurückzuführen. Eine Ernährungstherapie greift genau hier ein und versucht, den geschwächten Körper wieder zu stärken.

Der Ratgeber informiert über Nebenwirkungen der Behandlungen und erläutert, welche ergänzenden Methoden sinnvoll oder aber schädlich sein können. Auch die Rolle von Sport und Bewegung als Unterstützung für Körper und Seele ist ein Thema. So erhalten Leserinnen und Leser umfassende Tipps, was sie berücksichtigen sollten und was sie selbst tun können, wenn sie unter massiven Beschwerden und Nebenwirkungen leiden.

Der Ratgeber “Wie ernähre ich mich bei Krebs?” ist  im Online-Shop der Verbraucherzentrale Hamburg unter www.vzhh.de/shop versandkostenfrei für 19,90 Euro erhältlich oder kann dort direkt für 15,99 Euro als E-Book heruntergeladen werden.


Kommentare sind geschlossen.