Anzeige
Anzeige

Spieler der Schachgemeinschaft gewinnen Sonderpreise beim Malchower Weihnachtsturnier

27. Dezember 2018

Anders als in den Vorjahren fand das Malchower Weihnachtsturnier am letzten Samstag vor Weihnachten statt. Vermutlich waren einige Schachfreunde noch mit den letzten Einkäufen zugange oder mit dem Schmücken des Weihnachtsbaums beschäftigt, denn mit 37 Schachfreunden war die Beteiligung schlechter als in den Vorjahren. Mit der 12jährigen Clara Yumi Kanno hatte immerhin sogar eine Teilnehmerin aus Rheinland-Pfalz den Weg in die Malchower Werleburg gefunden.

Turnierfavorit Christoph Wolf vom SV Schwerin legte los wie die Feuerwehr und hatte nach sechs Runden bereits 5,5 Punkte zu Buche stehen. In den letzten drei Runden ließ er es etwas langsamer angehen und spielte jeweils remis, seine 7 Punkte reichten für den ungefährdeten Turniersieg. Dr. Reno Stutz aus Wismar und Silvio Niemann aus Parchim belegten mit 6,5 Punkten die Plätze zwei und drei. Frank Hertel-Mach (ebenfalls 6,5 Punkte) auf Platz 4 und Michael Stork (6 Punkte) auf Platz 5 von der Spielgemeinschaft Waren/Malchow waren die am besten platzierten Spieler der Mecklenburgischen Seenplatte.

Diese konnten weitere schöne Erfolge bei den Sonderpreisen erzielen. Leo Stork (Foto links) spielte ein sehr starkes Turnier und war mit Platz 9 bester Spieler mit einer Wertungszahl unter 1700, Arne Quiram auf Platz 23 war der beste Spieler mit einer Zahl unter 1500 Punkten. Johannes Kruse auf Platz 16 erhielt den Preis als bester Jugendlicher.

Bester Senior war Hans-Jürgen Kliewe (Wismar), bester vereinsloser Spieler Peter Schmidt. Auch für Clara Yumi Kanno hat sich die Teilnahme gelohnt, denn sie erhielt den Preis als beste Teilnehmerin.

Wie gewohnt wurde das Turnier souverän geleitet von Turnierleiter Jörg Schmidt und Schiedsrichter Egbert Benik. Die Stadtpräsidentin Elke-Annette Schmidt begrüßte und verabschiedete die Teilnehmer und sorgte für die Verpflegung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*