Anzeige

Umfrage zum Distanzlernen in Mecklenburg-Vorpommern

13. Januar 2021

Wie funktioniert das schulische Bildungssystem in Mecklenburg-Vorpommern unter Corona-Bedingungen? Diese Frage wollen Eltern- und Schülervertreter mit einer Umfrage zum Distanzlernen klären. Der Landesschülerrat und Landeselternrat wollen wissen, wie das Distanzlernen derzeit funktioniert. Heute starten die Schüler- und Elternvertreter dazu eine Online-Umfrage. Sowohl Landesschülerrat als auch Landeselternrat haben die Fragebögen auf ihren Seiten verlinkt.

Mitmachen können alle, die es betrifft: Schüler, Lehrer und Eltern aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Fragen sind für jede dieser Gruppen speziell formuliert, denn die Antworten dürften aus allen Perspektiven spannend sein. Gefragt wird unter anderem nach der technischen Ausstattung der Schüler, ihrem Zugang zum Internet und zu Lernplattformen. Aber auch danach, wie die Aufgaben übermittelt und erklärt werden und wie der Kontakt zwischen Lehrern und Schülern läuft.

An die Lehrer geht die Frage, ob sie das Erreichen der Lernziele eigentlich sicherstellen können und wieviel Aufwand es macht, den Distanzunterricht vor- und nachzubereiten.

Landesschüler- und Landeselternrat bewerten das Distanzlernen in Mecklenburg-Vorpommern bisher überwiegend als digitale Aufgabenverteilung. Die Umfrage könne sowohl gute Beispiele publik machen als auch Schwachstellen aufzeigen, so die Schüler- und Elternvertreter. Die Ergebnisse der Umfrage soll es nach den Winterferien geben.

Und hier die Links:
https://www.landesschuelerrat-mv.de
https://www.ler-mv.de


Eine Antwort zu “Umfrage zum Distanzlernen in Mecklenburg-Vorpommern”

  1. Stefan sagt:

    Grundsätzlich eine schöne Sache, aber solange es in diesem Land so viele Regionen gibt die den Breitbandausbau noch erträumen sehe ich da schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*