Anzeige
Anzeige

Versorgungszentrum bietet Hilfe bei Corona-Spätfolgen an

10. April 2021

Seit wenigen Tagen können nun auch endlich Hausarztpraxen im Kampf gegen Corona und damit einhergehende schwere Krankheitsverläufe mitwirken. Dr. Wolf-Albrecht Nonnenmacher, Hausarzt im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Klinik Amsee mit Sitz im Alten Bahnhof in Waren, kann seit Mittwoch seine Patienten gegen Corona impfen. Aufgrund der noch begrenzten Mengen werden überwiegend Patienten über 60 Jahre mit Risikofaktoren geimpft. „Die Nachfrage steigt täglich, und mithilfe einer guten Organisation im Team konnten wir schnell unsere Risikopatienten identifizieren und einen Impftermin anbieten“, sagte Dr. Nonnenmacher. Zudem ist der Hausarzt optimistisch, zeitnah jedem seiner Patienten ein Impfangebot unterbreiten zu können.
Außerdem bietet der Mediziner eine Post-Covid-Sprechstunde an. “Leiden Sie unter Spätfolgen nach einer überstandenen Corona-Infektion? Wir helfen Ihnen. Über die Telefonnummer 03991 168502 können Sie ganz unkompliziert einen Termin mit uns vereinbaren”, so Dr. Wolf-Albrecht Nonnenmacher.


Kommentare sind geschlossen.