Anzeige
Anzeige

Video-Teaching – Schloss Torgelow zeigt, wie es gehen kann

18. März 2020

Nach der behördlichen Schließung der Schulen in Mecklenburg-Vorpommern hat das Internat Schloss Torgelow bereits heute mit Video Teaching begonnen. Die Lehrer setzen ihren Unterricht über eine Videokonferenzplattform fort. Ein Krisenteam des privaten Internatsgymnasiums hatte sich bereits länger auf den Fall einer behördlich angeordneten Schulschließung vorbereitet. Aus diesem Grund kann der Unterricht nun ohne Verzögerung weitergeführt werden.
Die 40 Lehrer von Schloss Torgelow moderieren den Unterricht ab 07:30 Uhr nach dem normalen Stundenplan von zuhause, die Schüler besuchen die Schulstunden aus der Ferne am eigenen Computer.

Alle Teilnehmer können Dokumente, Lern-Apps und Präsentationen auf ihren Bildschirmen teilen und miteinander sprechen. Materialien und Hausaufgaben werden über die schuleigene Onlineplattform IMS bereitgestellt. Erledigte Aufgaben können von den Schülern hochgeladen werden. Es gibt sogar ein Online-Lehrerzimmer, in dem sich die Lehrer austauschen können.

Schulträger Mario Lehmann sieht das Video Teaching als spannende Herausforderung: „Es ist uns wichtig, dass unsere Schüler weiterhin einen geregelten Tagesablauf haben und ihren Wissenshunger stillen können. Das Unterrichten per Video ist zwar neu, aber unsere Schüler sind von der Möglichkeit jetzt schon total begeistert.“ Von Vorteil ist sicherlich, dass die Klassen auf Schloss Torgelow nie mehr als zwölf Schüler haben.

Eine digitale Herausforderung

Auch wenn das digitale Klassenzimmer auf Schloss Torgelow schon seit Jahren Realität geworden ist, sieht Lehmann Video Teaching als eine Herausforderung für sein Team: „Es bleibt uns keine Zeit für intensive Fortbildungen oder mehrere Testwochen. Wir springen in ein Becken mit Eiswasser und werden gemeinsam mit unseren Schülern lernen, wie wir mit dieser neuen Unterrichtsform umgehen müssen.“
Um genug Bandbreite für eine Vielzahl an Videokonferenzen zu haben, müssen alle Lehrer von zuhause arbeiten. IT-Administrator Eric thor Straten zuckt mit den Schultern und klagt: „Die Landesregierung hat es leider immer noch nicht geschafft, unsere Schule mit Glasfaser zu versorgen. Das würde jetzt vieles leichter machen.“

Unterricht vom Hotelzimmer aus

Not macht erfinderisch: Weil manche Lehrerfamilien mit bis zu vier Teilnehmern als Lehrer und Schüler beim Video Teaching dabei sind und dafür die Bandbreiten nicht reichen, hatte Lehmann eine zündende Idee: „Wir haben das Hotel „Kleines Meer“ im nahe gelegenen Waren an der Müritz angerufen. Sie stehen gerade wegen der Schließung leer. Jetzt unterrichten einige unserer Lehrer im Hotelzimmer mit Blick auf die Müritz!“
Mehr Informationen zu Schloss Torgelow
Das Internatsgymnasium Schloss Torgelow wurde 1994 von der Familie Lehmann gegründet. Es liegt in Torgelow am See bei Waren an der Müritz. Die Schülerinnen und Schüler legen das Abitur nach 12 Schuljahren (G8) ab und gehören zu den besten Absolventinnen und Absolventen in Deutschland. Das Konzept: In Klassen mit höchstens 12 Kindern oder Jugendlichen erhalten diese eine leistungsorientierte Förderung, sammeln Erfahrungen im Ausland, engagieren sich in über 75 außerschulischen Angeboten und finden Freunde fürs Leben.
www.schlosstorgelow.de


Eine Antwort zu “Video-Teaching – Schloss Torgelow zeigt, wie es gehen kann”

  1. Bianka Wöldecke sagt:

    Das Albert Einstein Gymnasium nutzt ebenfalls das virtuelle Klassenzimmer. Alle Schüler und Lehrer sind vernetzt und der Unterricht erfolgt am PC/Laptop