Anzeige
Anzeige

Warener versucht per Rückwärtsfahrt zu fliehen

8. Februar 2015

In der letzten Nacht haben Warens Polizisten auf dem Papenberg einen 33-jährigen Mann festgenommen. Er fuhr zu diesem Zeitpunkt einen PKW und war den Beamten hinlänglich bekannt, da er per Haftbefehl bereits gesucht wurde.
Der Mann versuchte zunächst, durch eine waghalsige Flucht rückwärtsfahrend der Festnahme zu entgehen. Nach etwa fünfzig Metern Fahrtstrecke endete die Fahrt an einem Baum im Bereich der Einmündung zur Rosa-Luxemburg-Straße.
Da der Mann auch nach seiner Kollision mit dem Baum versuchte, nun vorwärtsfahrend zu fliehen, „öffnete“ ein Beamter die Seitenscheibe der Fahrertür und gelangte so an den Beschuldigten.
Der Mann gab nun seinen Widerstand auf und ließ sich festnehmen. Er wurde zum Warener Revier gebracht,?Dort gab er auch an, regelmäßig illegale Betäubungsmittel zu konsumieren.
Einen Führerschein konnten die Beamten ihm nicht wegnehmen, da er noch nie einen besessen hatte. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
Die Nacht endete für den Mann in der Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg.
Am Fahrzeug und am Baum entstanden Schäden in Höhe von ca. 2100 Euro.
Personen wurden nicht verletzt.


Kommentare sind geschlossen.