Anzeige
Anzeige

Wirtschaft in MV: Konjunkturelle Stimmung leicht abgekühlt

20. Februar 2020

Im Vergleich zum Jahresbeginn 2019 hat sich die konjunkturelle Stimmung im Land leicht abgekühlt. Häufiger als im Vorjahr bewerten die Unternehmen ihre Geschäftslage nur noch als „befriedigend“ und nicht mehr als „gut“. Allerdings beurteilen immer noch nur wenige Unternehmen ihre Lage als „schlecht“. Auch die Geschäftserwartungen haben sich eingetrübt. Mehr Unternehmen erwarten eine Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Situation als eine Verbesserung. Dies bremst die Investitionsbereitschaft und die im Saldo noch positive Arbeitskräftenachfrage lässt nach.

Gleichwohl bleibt für knapp zwei Drittel der Unternehmen der Fachkräftemangel eine der zentralen Herausforderungen für die Wirtschaft im Land.  Er übt auch Druck auf die Arbeitskosten aus, die von 47 Prozent als Geschäftsrisiko angesehen werden.  An die zweite Stelle unter den Geschäftsrisiken sind die Energie- und Rohstoffpreise gerückt. Ihre erwartete Entwicklung belastet 48 Prozent der Unternehmen.

„Die Unternehmen in MV sind vor allem auf der Angebotsseite starken Risiken ausgesetzt. Sie befürchten dadurch Wettbewerbsnachteile auf den In- und Auslandsmärkten“, so Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg im Namen der IHKs in MV.

Die detaillierten Ergebnisse der Konjunkturumfrage sind auch im Internet nachzulesen: www.neubrandenburg.ihk.de


Kommentare sind geschlossen.