Anzeige
Anzeige

30 neue Corona-Infektionen in MV – Landkreis Seenplatte verzeichnet mehr Fälle bei medizinischem Personal

16. November 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis zum Nachmittag 30 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon 6 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Nordwest Mecklenburg überschreiten die 50-er Grenze. Deutlich angestiegen ist auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden.

Insgesamt wurden in MV bisher 4463 Infektionen festgestellt. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 3043 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 40 Todesfälle im Land.

Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 377 Menschen in Kliniken behandelt werden, 47 von ihnen auf Intensivstationen.

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte beträgt die 7-Tage-Inzidenz derzeit 31 Fällen je 100.000 Einwohner. Die überwiegende Zahl der Infektionen wird im familiären oder beruflichen Umfeld weitergeben. Das geschieht durch Kontakt mit Infizierten während sie keine Symptome aufweisen, jedoch infektiös sind.

Zunehmend betrifft das auch Mitarbeiter im medizinischen Bereich (insbesondere pflegende und therapeutische Berufe). Seit Anfang September nimmt im Landkreis auch der Anteil der Infektionen im Alltag zu (aktuell ca. 20% der Fälle). Aus Reisen resultierende Infektionen spielen keine wesentliche Roll mehr – höchstens im Sinne von Infektionen durch Kontakt (Besuch) mit Menschen in/aus stärkerer belasteten Bundesländern.

In den Schulen und in Pflegeheimen des Landkreises gibt es mit Stand heute keine neuen Infektionen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*