Anzeige
Anzeige

Angela Merkel bittet um Entschuldigung für Oster-Ruhe

24. März 2021

Kanzlerin Angela Merkel hat heute Vormittag entschieden, die dafür notwendigen Verordnungen für zusätzliche Ruhetage am Gründonnerstag und am Karsamstag nicht auf den Weg zu bringen, sagt sie bei einem kurzfristig anberaumten öffentlichen Statement im Kanzleramt.
Die Idee eines kurzen Oster-Lockdowns sei “mit bester Absicht entworfen” worden, “denn wir müssen es unbedingt schaffen, die dritte Welle der Pandemie zu bremsen und umzukehren”, so Merkel. Die Idee der “Oster-Ruhe” sei dennoch ein Fehler gewesen. “Sie hatte ihre guten Gründe, war aber in der Kürze der Zeit nicht gut genug umsetzbar, wenn sie überhaupt jemals so umsetzbar ist, dass Aufwand und Nutzen in einem halbwegs vernünftigen Verhältnis stehen.”
Zu viele Fragen, von der Lohnfortzahlung bis zur Lage in den Geschäften und Betrieben könnten nicht so gelöst werden, wie es nötig wäre.
“Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler”, sagte die Kanzlerin. “Denn am Ende trage ich für alles die letzte Verantwortung, qua Amt ist das so, also auch für die am Montag getroffene Entscheidung zur sogenannten Oster-Ruhe.”
Sie bittet die Bürger für diesen Fehler um Entschuldigung.


5 Antworten zu “Angela Merkel bittet um Entschuldigung für Oster-Ruhe”

  1. Stefan sagt:

    Ich wüsste gern wie viele der “die da oben”-, “unfähige Volksvertreter”-, oder “unnütze Politiker”-Schreiberlinge an dieser Stelle die Courage und das Rückgrat hätten, sich öffentlich zu entschuldigen und die Schuld, ob berechtigt oder nicht, auf sich zu nehmen.

  2. Hermann W. sagt:

    Das hat bisher noch kein Bundeskanzler geschafft, ein ganzes Volk in den April zu schicken.

  3. Ich mal wieder sagt:

    Das kann ich dir beantworten.

    NIEMAND von all denen.
    Stattdessen stellen sie sich jetzt hin und zeigen mit den Fingern auf die Kanzlerin und wollen dass sie die Vertrauensfrage stellt…lächerlich.
    Dass nicht immer alles perfekt ist macht uns menschlich,aber den Arsch in der Hose zu haben und den Fehler(den sie nicht allein gemacht hat aber alleinig dafür geradesteht) einzugestehen das verdient höchsten Respekt!!!und meinen hat sie!!

  4. Ati sagt:

    Die Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel, hat ihre Entscheidung zurück genommen und sich für diese entschuldigt. Ich bin kein CDU Freund und würde diese Partei such nie wählen, aber die Größe die sie hier bewiesen hat ist bezeichnend für sie. Alle Ministerpräsidenten haben diese Vereinbarung am Montag mitgetragen, also sind alle mit in der Verantwortung gewesen und sollten jetzt dazu stehen und Frau Dr Merkel Respekt zollen. Trotzdem sollten wir uns alle entsprechend der pandemie verhalten , auch wenn es uns ankotzt, sie ist immer noch da.

  5. Uwe, sagt:

    Und wird auch nie wieder verschwinden.