Anzeige
Anzeige

Auszubildende aus ganz Deutschland schuften zwei Tage lang für Warener Kita-Knirpse

5. September 2019

Es ist ein kleines Paradies. Nicht erst, seit zwei große Firmen aus der Region in diesem Sommer bei ihren Arbeitseinsätzen Hand angelegt haben: Die Warener Kita “Tannenwald” am Rande des Müritz-Nationalparkes war schon immer anders: Direkt am Wald gelegen, sehr kuschelig und individuell. Dieses kleine Paradies ist jetzt aber noch paradisischer geworden. Zu Beginn des Sommers werkelten auf dem Gelände in der Fontanestraße rund 60 Mitarbeiter von Smurfit Kappa aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (WsM berichtete), am Dienstag und Mittwoch dieser Woche konnten sich dort etwa 40 Azubis von Bauking/Hagebau aus ganz Deutschland “austoben”.

„Unsere Auszubildenden lernen Einzelhandelskaufmann und sollen sich nicht nur das theoretische Wissen aneignen. Und da gab es dann irgendwann die Idee, sie in der Praxis mit den von uns angebotenen Produkten zu schulen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun“, erklärt Angelika Netten, bei der Bauking AG im Ausbildungswesen beschäftigt.

So haben die Azubis in den vergangenen Jahren an verschiedenen Einrichtungen Deutschlands wie Kitas und Schulen viel Neues gebaut und Altes repariert. „Das Unternehmen stellt das Material und schickt natürlich fachmännische Unterstützung mit. Die jungen Leute setzen ihre Projekte dann innerhalb von zwei Tagen um“, berichtet Angelika Netten.

Und das haben sie jetzt auch auf dem Areal der Kita “Tannenwald” getan. “Die jungen Leute waren mit Feuereifer dabei. Man hat richtig gemerkt, dass sie ihre ersten Erfahrungen aus den Baumärkten einbringen konnten. Beispielsweise meinten einige, dass sie jetzt viel besser verstehen, warum die Kunden eben gerade diesen Pinsel oder dieses Werkzeug wollen und nichts anderes”, berichtet Katharina Boese-Schönhof als dankbare Leiterin der Kita.

Die Auszubildenen haben in knapp zwei Tagen unter anderem zwei Spielhütten gebaut, eine Wippe installiert, Hochbeete für Kräuter aufgestellt, andere Spielgeräte wieder in Schuss gebracht und sich am Haus um den Sockel kümmern, der nicht mehr so ganz in Ordnung war.

Mit einem kleinen Fest sind die neuen “Werke” gestern mit den Helfern und Eltern eingeweiht worden. Heute laden Warens Hagebaumarkt-Chef Sebastian Hartwig und seine Mitarbeiter alle Müritzer zum Feiern ein. Von 10 bis 17 Uhr gibt’s direkt am Markt viele Aktionen, das Programm haben wir am Ende dieses Artikel veröffentlicht.

Richtig überrascht und erfreut zeigte sich gestern Helga Richter (Foto rechts). Die 85-Jährige war von 1959 bis 1976 Leiterin der Kita in der Fontanestraße und hat sie jetzt das erste Mal seit mehr als 40 Jahren wieder betreten. “Sehr schön, was den Kindern hier geboten wird”, meinte die rüstige Seniorin, die auch heute noch sehr gerne mit Kindern umgeht.

Profitiert vom Hagebau-Azubi-Camp hat übrigens auch Warens Jugendherberge. Dort haben die jungen Leute nicht nur geschlafen, sondern auch geich mal den alten Pavillon, der kurz vor dem Einsturz war, auf Vordermann gebracht.

Hier unsere Bildergalerie, bitte anklicken:


Kommentare sind geschlossen.