Anzeige
Anzeige

Betrunkener Sportbootführer springt über Bord

7. September 2018

Gestern Abend um 19:45 Uhr kontrollierten Wasserschutzpolizisten auf dem Kölpinsee ein Sportboot. Beim Führer des Sportbootes wurde Atemalkohol festgestellt, ein Test ergab 2,59 Promille.

Daraufhin entschlossen sich die Beamten, das Boot mit der Person nach Malchow abzuschleppen, um sie dann mit dem Streifenwagen nach Röbel zur Blutprobenentnahme zu fahren. Ein zweites Dienstboot wurde hinzugezogen.

Im Göhrener Kanal nutzte der alkoholisierte Sportbootführer die Nähe zum Ufer, sprang von seinem Boot ins Wasser und flüchtete an Land in Richtung Untergöhren.

Die Verfolgung wurde aufgenommen, jedoch konnte der Mann im Schutze der einsetzenden Dunkelheit nicht mehr aufgegriffen werden. Die zwischenzeitlich zur Unterstützung eingetroffenen zwei Streifenwagenbesatzungen des Polizeirevieres Röbel stellten den Geflüchteten aber mit nassen Kleidungsstücken dann in Höhe des Hotels Fleesenseehof fest.

Er wurde von den Kollegen der Schutzpolizei zur Blutprobenentnahme nach Röbel gefahren.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*