Anzeige

Corona: Seenplatte weiterhin mit höchstem Inzidenz-Wert

7. Dezember 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis zum Nachmittag 58 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon 11 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Landkreise Vorpommern-Greifswald, Nordwest Mecklenburg, Mecklenburgische Seenplatte, Ludwigslust Parchim und die Stadt Schwerin überschreiten inzwischen die 50-er Grenze. Ganz Mecklenburg-Vorpommern gilt mit einem Inzidenzwert von über 50 jetzt als Risikogebiet. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt dieser Wert mit 79,8 am höchsten.

Insgesamt wurden in MV bisher 6837 Infektionen festgestellt. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 5237 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 78 Todesfälle im Land, drei mehr als gestern.

Angestiegen ist die Zahl der der Covid-Erkrankten, die in Krankenhäusern und auf Intensivstationen behandelt werden müssen. Landesweit müssen den Angaben zufolge 134 Menschen in Kliniken behandelt werden, 38 von ihnen auf Intensivstationen.


Kommentare sind geschlossen.