Anzeige
Anzeige

Eine Antwort zu “Die Müritz-Region in alten Ansichten”

  1. Der Warener Bahnhof besaß einst auch einen zur damaligen Zeit attraktiven Dach-
    garten und eine annehmbare Gaststätte. Diese Einrichtungen standen im Zusammen-
    hang mit der Bedeutung Warens als gefragter Eisenbahnknotenpunkt der sich hier kreutzenden Linien Berlin – Rostock und Ludwigslust – Neubrandenburg. Zwar 1879 überhaupt als erste Verbindung nach ausserhalb Warens eröffnet, blieb die Strecke Waren – Malchin bis zu ihrer endgültigen Stilllegung nur eine Nebenbahn. Der erste Bahnhof
    hatte übrigens seinen Standort in der Malchiner Straße. Das dortige flachgestreckte Gebäude erinnert noch heute an seinen Ursprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*