Anzeige
Anzeige

Die Müritz-Region ist nicht nur im Sommer eine Reise wert

4. Oktober 2020

Die Mecklenburgische Seenplatte ist eines der beliebtesten innerdeutschen Reiseziele. Die Kombination aus unberührter Natur und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten lockt Urlauber aus der ganzen Republik in den Nordosten Deutschlands, wo sich herrlich entspannte Ferien zu moderaten Preisen verbringen lassen. Von Massentourismus ist an der Müritz jedoch noch nichts zu spüren, auch nicht in diesem Corona-Jahr, das viel mehr Urlauber an die Müritz “spülte”.  Das weitläufige Gebiet bietet genügend Raum für Touristen, ohne dass sich die Urlauber wie Ölsardinen zusammenquetschen müssen. Im Gegenteil – hier herrscht eher Abgeschiedenheit. Mit mehr als 1100 natürlichen Seen ist die Mecklenburgische Seenplatte das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands. An Wasser herrscht also kein Mangel. Kein Wunder, dass sich auch viele der angebotenen Freizeitaktivitäten um das kühle Nass drehen.

Baden ist in den unzähligen Seen natürlich das Hauptthema. Ein erfrischender Sprung ins Wasser macht auch die höchsten Temperaturen erträglich. Und wunderschöne Plätze dafür gibt es genug. Eine Wasserfläche von mehr als 500 Quadratkilometern bietet für jeden die passende Location. Unter den gut 200 offiziellen Badestellen sind viele davon für Kinder besonders geeignet, da der Einstieg flach ist und keinerlei Strömungsaktivitäten vorhanden sind. Häufig sind an diesen speziellen Badestellen, die auch für Nichtschwimmer geeignet sind, Spielplätze angeschlossen, so dass ein actionreicher Tag für den Nachwuchs gesichert sein dürfte. Dementsprechende Gastronomie ist fast überall vorhanden. Auch Schwimmkurse werden regelmäßig angeboten.

Auch die Anhänger der freien Körperkultur kommen an der Mecklenburgischen Seenplatte auf ihre Kosten. Es bietet sich die Möglichkeit, entweder einen direkten FKK-Urlaub zu verbringen, indem einer der vorhandenen FKK-Campingplätze angesteuert wird, oder einfach einen der ausgewiesenen FKK-Badestrände zu besuchen. Manche Strände, die zu Campingplätzen gehören, können jedoch auch von Tagesgästen aufgesucht werden. Es steht in jedem Fall eine breite Angebotspalette für die Freunde von textilfreiem Badespaß zur Verfügung.

Auch Hundebesitzer dürfen sich freuen. Leider finden sich immer weniger Strände, in denen es erlaubt ist, seinen vierbeinigen Begleiter mitzunehmen. Diese Problematik gibt es an der Mecklenburgischen Seenplatte nicht. Es existieren zahlreiche Badestellen, in denen auf ein respektvolles Miteinander von Herrchen und Hunden Wert gelegt wird, so dass einem Familienurlaub auch mit Hund nichts im Wege steht.

Wer im Wasser lieber weitere Strecken zurücklegt, sollte eine Kanutour in Erwägung ziehen. Die Seenplatte ist quasi ein ideales Anfängerrevier für Kanu-Neulinge. Da dort keinerlei Strömungen das Paddelvergnügen behindern, kommen auch Anfänger hervorragend mit den Gegebenheiten zurecht. Natürlich ist ein eigenes Boot nicht erforderlich, denn eine ganze Reihe von Kanuverleihstationen hat für jedermann das richtige Kanu vorrätig. Entspannt über die weiten Seen zu paddeln und dabei den Blick über den Müritz-Nationalpark schweifen zu lassen, lässt einen schnell die Sorgen des Alltags vergessen. Als besonderes Highlight gibt es im späten Frühjahr die Seerosenblüte zu bestaunen. Den ganzen Sommer über verwandeln sich die Seen in ein wahres Blütenmeer. Dieser atemberaubende Anblick verzaubert Einheimische wie Touristen Jahr für Jahr aufs Neue. Etwas geübtere Wassersportler können die Seenplatte auch als Paradies für Segler kennenlernen. Es muss natürlich niemand sofort an einer Regatta teilnehmen. Aber ein entspannteres Segelrevier als die zusammenhängende Seenlandschaft Mecklenburgs wird sich schwerlich finden. Anfänger haben hier die Chance, in mehrtägigen Lehrgängen auch einen Sportbootführerschein zu erwerben. Somit können im Anschluss sofort die weiten Gewässer unsicher gemacht werden!

Touristen, die etwas mehr Action brauchen, sitzen natürlich auch nicht auf dem Trockenen. Zusätzlich zu diesen eher gemütlichen Freizeitbeschäftigungen bietet sich auch die Gelegenheit, den Drang nach Adrenalin zu befriedigen. Ob Surfen, Wasserski oder Wakeboarding – die Fülle der Möglichkeiten ist groß genug! Auch Tauchfreunde sind gern gesehene Gäste an der Mecklenburgischen Seenplatte. Glasklares Wasser sorgt für interessante Einblicke in die Unterwasserwelt. Selbstverständlich finden sich auch eine Reihe von Tauchschulen an den verschiedenen Ufern, so dass unter fachkundiger Anleitung vielleicht sogar eine neue Leidenschaft entdeckt werden kann.

Obwohl rund um die Müritz das kulinarische Angebot vielfältig ist, gibt es doch auch die Gelegenheit, sich sein Abendessen selbst zu fangen. Wo Wasser ist, sind auch Fische. Und wo Fische sind, sind meist Angler nicht weit. Die sauberen, fischreichen Gewässer der Seenplatte eignen sich vortrefflich für einen Angelurlaub! Es muss ja nicht immer Lachsfischen in Norwegen sein. Auch hierzulande lassen sich exzellente Speisefische wie Forellen, Karpfen, Zander und Aale fangen und – entsprechendes Know-How vorausgesetzt – auch zu leckeren Delikatessen verarbeiten. Im übrigen kann gegen eine geringe Gebühr auch der sogenannte Touristen-Fischereischein erworben werden, der in Verbindung mit einer Angelkarte zum Angeln an den entsprechenden Stellen berechtigt.

Es gibt also genügend Möglichkeiten, die Natur an der Müritz zu erleben. Doch natürlich sehnen sich viele Urlauber auch nach etwas Abendunterhaltung. Die Müritzregion gilt nicht gerade als Partyhochburg, und das letzte Casino in Waren an der Müritz hat 2010 seine Pforten für Besucher geschlossen. Doch wer braucht schon eine Spielbank vor der Haustüre, wenn man bequem und ohne edle Garderobe in einem seriösen Online Casino spielen kann? Mit etwas Glück, dem richtigen Anbieter und ein paar Spielautomaten Tipps finanziert sich der Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern vielleicht sogar von selbst. So werden die Ferien an der Müritz eine perfekte Mischung aus eindrucksvollen Naturerlebnissen und actionreichem Casinospiel.


Eine Antwort zu “Die Müritz-Region ist nicht nur im Sommer eine Reise wert”

  1. Beate Porep sagt:

    So blumig, wie Sie das beschreiben, wäre es schön.
    Und auch gut auszuhalten.