Anzeige
Anzeige

Gemeinsame Ausbildung von THW und Feuerwehr in Groß Gievitz  

9. März 2020

Am Sonnabend trafen sich 20 Einsatzkräfte des THW Ortsverbandes Waren und der Freiwilligen Feuerwehren aus Lansen und Groß Gievitz, um eine gemeinsame Ausbildungseinheit durchzuführen. Auf dem Ausbildungsplan standen das fachgerechte Abstützen von Geschossdecken wegen Einsturzgefahr, das Fertigen einer Rettungsöffnung in einer Betonwand zum Retten von verletzten Personen  und der Aufbau eines mobilen Einspann-Krans, um verletzte Personen sicher aus einem Gebäude an der Fassade herablassen zu können.

Als Übungsobjekt stand ein leerstehender Wohnblock in Groß Gievitz zur Verfügung.

Geleitet wurde die Ausbildungseinheit durch die Führungskräfte des THW. Die Kameraden der Feuerwehr wurden in die Einsatztrupps integriert. Am Vormittag stand zunächst das Vermitteln des fachgerechten Einsatzes der notwendigen Arbeitsgeräte im Vordergrund. In der zweiten Ausbildungshälfte sollte dann das Erlernte in einer Einsatzübung angewandt werden.

In einem Haus sollten verletzte Personen gesucht und in der weiteren Folge in Sicherheit gebracht werden. Als Schwierigkeit stellte sich für die Erkundungstrupps hierbei heraus, dass zunächst nach einer geeigneten Einstiegsöffnung an dem Gebäude gesucht werden musste und zudem festgestellt wurde, dass das Treppenhaus so stark beschädigt war, so dass es zum Abtransport von verletzten Personen nicht mehr genutzt werden konnte. Später wurden dann eine verletzte Person in einem verschütteten Kellerraum und eine verletzte Person im 2. Obergeschoss lokalisiert. Jetzt galt es, diese Personen durch die Einsatztrupps zu retten. Dieses gelang den Einsatzkräften von THW und FFW natürlich auch.

„Die gemeinsame Einsatzübung des THW Ortsverband Waren und unserer Gemeindefeuerwehr Peenehagen war ein voller Erfolg. Es war sehr interessant, zu sehen, über welche technischen und fachlichen Fähigkeiten das THW verfügt. Wir sind uns darüber einig, dass wir schon bald wieder zusammen üben wollen“, so der Ortswehrführer der Feuerwehr Groß Gievitz Christian Jähner.


Kommentare sind geschlossen.