Anzeige
Anzeige

„Hundebestandsaufnahme“ lohnt sich

19. Mai 2018

Hundehalter nehmen es anscheinend auch an der Seenplatte mit der Steuermeldung manchmal nicht so genau. Aus diesem Grund haben die Malchower und die Neustrelitzer gerade durch ein Extra-Unternehmen nochmal genauer prüfen lassen, wieviele dieser Vierbeiner denn nun wirklich in den Orten leben und „Gassi gehen“.  Ein Ergebnis soll in Kürze vorliegen.

Was dabei wirklich herauskommen kann, zeigt das Beispiel der Kreisstadt Neubrandenburg.

Wie „WsM“ erfuhr hat die Zählung der Vier-Tore-Stadt ein Plus von 14 300 Euro pro Jahr in der Stadtkasse gebracht. Man könnte sagen, etwa zehn Prozent der Hunde leben zwar in der Vier-Tore-Stadt, waren aber steuerlich nicht gemeldet, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Waren zu Beginn der Zählung im Herbst 2017 exakt 2931 Hunde in Neubrandenburg ordentlich städtisch erfasst, so waren es beim Abschluss im März etwas mehr als 3200 Dackel, Schäferhunde, Doggen und Hunde anderer Rassen. Die Gesamteinnahmen durch Hundesteuern beliefen sich schon 2017 auf 286 000 Euro, etwa 13 000 mehr als 2016. Für 2018 wird mit einer weiteren Steigerung gerechnet.

Dafür mussten die Prüfer allerdings auch eine Sysiphusarbeit leisten: Sie besuchten fast 34 400 Haushalte. In Neustrelitz waren zuletzt 1300 Hunde angemeldet, was etwas mehr als 60 000 Euro für die Stadt bedeutete, wovon aber auch Kosten wie für die Hundekotbeseitigung bestritten werden. Malchow hatte bisher etwas mehr als 400 registrierte „vierbeinige Freunde.“


2 Antworten zu “„Hundebestandsaufnahme“ lohnt sich”

  1. Leserin sagt:

    Hundekot Beseitigung durch die Steuer? Das ich nicht lache. Die Stadt macht zwar alles damit aber nicht das… Da muss ich mir nur die Grünanlagen in der Warner Weststadt anschauen, dort liegt an jeder Ecke ein Haufen.
    Ich habe noch nie jemanden von der Stadt die schei*** weg machen sehen.

  2. Barbara Walaschewski sagt:

    ….. zum Beseitigen der „Hundehinterlassenschaft“ ist jeder Hundehalter selbst verpflichtet. Die Stadt stellt den Hundebesitzern dafür sogar kostenlos Abfallbeutel zur Verfügung.
    Ich vermute manche Gassi Geher wissen zweites nicht und im das erstere kümmern sie sich schon garnicht. Echt sehr rücksichtslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*