Anzeige
Anzeige

Mit bunten Tüchern ganz einfach Farbe bekennen

19. August 2015

Am kommenden Sonnabend, 22. August, können alle Warener Flagge zeigen. Flagge gegen rechts, Flagge für ein buntes Miteinander. Anlass ist eine von Warens stadtbekannten Rechten angemeldete Demo, die am Bahnhof beginnen soll. Die Anmelder wollen mit einem Marsch durch die Stadt bis zum Papenberg „gegen den Kapitalismus“ demonstrieren.
Gemeinsam mit einer sehr engagierten Gruppe von Müritzern haben die Kirchgemeinden St. Marien und Georgen eine Aktion vorbereitet, die zeigen soll, dass man den Nazis die Stadt eben nicht überlässt. Statt einer Gegendemo wird es um 12 Uhr sowohl in der Marien- als auch in der Georgenkirche Mittagsgebete geben.
„Wir werden für ein tolerantes, friedliches und offenes Miteinander in unserer Stadt und unserer Welt bitten“, so Pastor Ingo Zipkat und Pastorin Anja Lünert.
Und weiter: „Geläut und Gebet unserer Kirchen sollen an diesem Tag auch ein Zeichen gegen die angemeldete rechtsgerichtete Kundgebung sein. Als Zeichen der farbenfrohen Gesinnung, sind die Bürgerinnen und Bürger Warens eingeladen, bunte Tücher aus den Fenstern zu hängen.“ Darüber hinaus werden auch speziell angefertigte Plakate (Foto) zu sehen sein. 

Bunt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*