Anzeige
Anzeige

Mutmaßliche Hansa-Fans gefährden den Verkehr in Waren

16. März 2020

Wieder welche, die nicht ein bisschen nachdenken: In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag wurden im Stadtgebiet Waren mehrere Schaufensterscheiben und Straßenlaternen beklebt oder auch Fahrräder und Parkscheinautomaten mit Fanklebeband des FC Hansa Rostock “bedacht”.
In zwei Fällen haben es die vermeintlichen Fans des Fußballvereins aber übertrieben, da sie Verkehrsteilnehmer arg gefärhdet haben.

So spannten sie Klebeband über die Fahrbahn am Schweriner Damm Fahrbahn auf Höhe der Fußgängerunterführung – Und zwar über alle vier Fahrstreifen, in ca. 1,70m – 2,00m Höhe.

Nach Beobachtung der Polizei, mussten die Fahrzeuge stark abbremsen, was schlimme Folgen hätte haben können. Mögliche Tatverdächtige konnten die Beamten zunächst nicht feststellen.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung stellten sie in der Straße Zur Steinmole zwischen zwei Straßenlaternen in einer Höhe von ca. 1,50- 1,70m Höhe das gleiche Klebeband mit der FC Hansa Rostock-Aufschrift fest. Die Beamten entfernten das augenscheinlich frisch angebrachte Band und machten sich weiter auf die Suche nach den Tatverdächtigen.

In der Friedensstraße wurden weitere frische Aufkleber und Klebebänder festgestellt. Später sahen sie auf Höhe der Fußgängerunterführung in Richtung Schweriner Damm eine Gruppe von etwa vier bis fünf Personen, die beim Anblick der Beamten die Beine in die Hand nahmen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Auf dem Parkplatz des Altstadtcenters konnten sie eine Person stellen, während sich die anderen in Richtung Mauerstraße entfernten.

Der 24-jährige deutsche Tatverdächtige konnte sich ausweisen, versuchte aber mehrfach, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Aus diesem Grund wurden dem 24-Jährigen Handfesseln angelegt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 1,23 Promille ergeben. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen haben die Beamten zahlreiche Aufkleber und eine Klebebandrolle des FC Hansa Rostock aufgefunden.

Die Beamten haben Strafanzeigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet.

Es liegen bereits erste Hinweise auf die weiteren Tatverdächtigen vor. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Angaben zu den Straftaten oder den Tatverdächtigen geben können, richten diese bitte an die Polizei in Waren unter 03991-176 224.


Eine Antwort zu “Mutmaßliche Hansa-Fans gefährden den Verkehr in Waren”

  1. Balou sagt:

    Warum wird so ein Mist überhaupt verkauft?