Anzeige

Röbel: Campuspreis 2020 mit so vielen Preisträgern wie noch

10. März 2020

Vor wenigen Tagen sind die leistungsstärksten und sozial engagiertesten Schüler des Schulcampus Röbel in der alljährlichen Preisverleihung geehrt worden – mit 30 Ausgezeichneten gab es hierbei einen neuen Rekord.
Durch ihre hervorragenden Notendurchschnitte von mindestens 1,5 im gymnasialen bzw. 1,8 im regionalen Bereich hatten sich die Preisträger ihre Urkunde samt Plakette und versehen mit einem Büchergutschein redlich verdient.

Doch nicht nur schulische Erfolge waren ein Teil des Programmes, sondern auch das soziale Engagement, das die Jugendlichen außerschulisch durch zahlreiche Projekte wie unentgeltliche Nachhilfe oder das Training junger Sportler zeigten. So erhielten drei Einzelpersonen und eine Gruppe für ihren starken Einsatz im sozialen Bereich eine Auszeichnung.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Schulchor, der mit dem Lied „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo auf die Herausforderungen hinwies, vor die die Ausgezeichneten gestellt waren, um ihre hervorragenden Leistungen zu erzielen.
Ebenfalls musikalisch untermalt wurden die einzelnen Prämierungen durch instrumentale Beiträge von Mitgliedern der Kreismusikschule Müritz, Außenstelle Röbel, unter Leitung von Bence Hartl.
Emotional und tränenreich wurde es bei den Laudationes, die Angehörige der Gekürten mit Liebe und wochenlanger Arbeit formuliert hatten.

Schließlich, durch das Trompetensolo des Neuntklässlers Joris Taube angekündigt, kam das Programm zum Höhepunkt des Abends: Die Verleihung des Campuspreises 2020. Schon Wochen vorher gab es große Spekulationen und Gerüchte unter der Schülerschaft, wer dieses Jahr die große Ehre bekommt, den gläsernen Pokal in der Hand zu halten.

Jetzt wissen sie es: Marie Vollmer (Foto rechts) aus der Klasse 12a ist mit einem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,08 und durch ihr engagiertes Training der jungen Tänzerinnen im TSV 90 Röbel die Preisträgerin – und das zum zweiten Mal in Folge.

Einen ganz herzli­chen Glückwunsch für diese beachtliche Leistung, liebe Marie!


Kommentare sind geschlossen.