Anzeige
Anzeige

Schwan Helga hält die Polizei in Schwerin auf Trab:

26. Juni 2020

Der stadtbekannte Schwan saß mitten auf der Fahrbahn und ließ sich nicht weiter beeindrucken, der Verkehr staute sich erheblich. Bei Eintreffen der Polizei reagierte das Tier zunächst ein wenig gereizt und sah nicht ein, die Straße zu verlassen. Zunächst wurde der aufgestaute Fahrzeugverkehr durch die Polizei regulierend an Helga vorbeigeleitet. Nach nochmaliger Diskussion und einem unwiderstehlichen Angebot – eine Beamtin opferte ihr Mittagsbrötchen – ließ sich das Tier von der Fahrbahn locken.
Auch am heutigen Vormittag wiederholte Helga dieses Treiben, wieder saß das Tier auf der Straße, wieder kam die Polizei zum Einsatz. Es kam zu nicht unerheblichen Verkehrsbehinderungen. Nur zögerlich verließ der Schwan die Straße und setzte sich brav auf die angrenzende Grünfläche.
Schwan Helga ist mittlerweile ein “Social-Media-Star” in Schwerin, nicht zuletzt wurde das Tier watschelnd und recht neugierig am Südufer des Pfaffenteiches und in der Fußgängerzone gesichtet. Die Schweriner tauften auf Facebook das Tier auf den Namen “Helga”.


Kommentare sind geschlossen.