Volksbad jetzt barrierefrei – Rampe und Lift erleichtern Einstieg

12. Juni 2019

Warens Volksbad ist das erste barrierefreie Bad an der Müritz: Bürgermeister Norbert Möller hat heute die 45 Meter lange Rampe sowie den mobilen Lift offiziell freigegeben. Außerdem ist ein Weg vom Eingang zum Volksbad direkt zur Rampe neu gepflastert worden. Und das Gute: Trotz der hohen Investition von fast 200 000 Euro wird nach den Worten von Norbert Möller für Warens Volksbad auch künftig kein Eintritt kassiert.

Die rund 200 000 Euro musste die Stadt auch nicht alleine aufbringen, das Land gab 133 000 Euro dazu.

Die 45 Meter lange Baderampe ist nicht nur eine Hilfe für Rollstuhlfahrer, sondern für alle gehbehinderten und auch ältere Menschen, die so sicher in die Müritz gelangen und schwimmen gehen können.

Mit in die Planung hat sich neben Schwimmmeister Jörg Felgner auch der Behindertenverband Müritz um ihre Chefin Hanni Rossek eingebracht. Sie hält die Rampe und den Lift für eine gute Investition und will die Einrichtungen in wenigen Tagen gleich mit behinderten Gästen aus der Ukraine testen.

Schon vor der Eröffnung haben einige Warener Bedenken angemeldet, weil sie zum einen bezweifeln, dass Rampe und Lift viel genutzt werden und zum anderen befürchten, dass die Technik nicht lange heil bleibt. Doch Jörg Felgner kann die Skeptiker beruhigen: Der Lift bleibt nicht ständig auf der Plattform, sondern wird nach Bedarf eingehängt. Und Bedarf ist da. Das hat der Schwimmmeister in den vergangenen Wochen sehr häufig in Gesprächen und durch Nachfragen erfahren.

Das Volksbad wird jährlich von rund 60.000 Gästen – sowohl Einwohnern als auch Touristen – besucht. Nach dem barrierefreien Umbau ist das Heilbad Waren die erste und einzige Stadt innerhalb der Mecklenburgischen Seenplatte, die über eine solche Bademöglichkeit verfügt.

Foto oben: Achim Tschiedel testet für den Behindertenverband den Lift am Volksbad, Schwimmeister Jörg Felgner demonstriert die Funktionsweise.
Foto unten: Offizielle Eröffnung der Baderampe durch Bürgermeister Norbert Möller, Achim Tschiedel, Hanni Rossek und Jörg Felgner.


Eine Antwort zu “Volksbad jetzt barrierefrei – Rampe und Lift erleichtern Einstieg”

  1. N. H. sagt:

    Ganz wunderbar :O)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*