Anzeige
Anzeige

Wasserschutzpolizei: Kinder auf dem hauchdünnen Eis der Seen

31. Januar 2021

Man mag es nicht glauben, aber es wurden bereits die ersten Waghalsigen oder besser Lebensmüden auf den Seen der Müritz-Region gesehen. Die Beamten der Wasserschutzpolizei stellten auf einigen zugefrorenen Seen des Landkreises vor allem mehrere Kinder fest, die auf dem Eis spielten. Ihnen war offensichtlich nicht bewusst, dass das Eis auf allen Seen keinesfalls tragfähig ist.
Glücklicherweise kam es bis jetzt zu keinem Unglücksfall. Die durchschnittliche Eisstärke auf allen Gewässern beträgt weniger als 3 Zentimeter Die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren appelliert insbesondere an alle Eltern, äußerst sensibel mit diesem Thema
umzugehen und ihre Kinder diesbezüglich zu belehren.
Die Wasserschutzpolizei warnt vor dem Betreten der Eisflächen. Es besteht akute Lebensgefahr.

Foto: Enrico Heuer


3 Antworten zu “Wasserschutzpolizei: Kinder auf dem hauchdünnen Eis der Seen”

  1. BlackMachine88 sagt:

    wenn die Kinder nicht mehr in die Schule gehen, belehrt sie auch niemand mehr über solche Gefahren…

    • Stefan sagt:

      Stimmt!

      Eltern die ihre Kinder erziehen oder gar über Gefahren aufklären… total lächerlicher Gedanke!

  2. MH sagt:

    Naja, es gibt schon noch Eltern, die ihre Kinder richtig erziehen können, aber das ist eher eine Ausnahme! Sehen wir immer wieder, wie respektlos die Kinder mit Erwachsen umgehen oder wie aggressiv einige sind, und nicht erst seit “Corona”, ich habe 2 Kids,eins in der Lehre, und das 2 in der Kita, beide werden und wurden immer über Gefahren und der Gleichen aufgeklärt, das ist halt nur eine Frage der Erziehung, und wenn Eltern kein Bock haben, und Grenzen setzen, geht halt einiges schief!