Anzeige
Anzeige

Ratgeber der Verbraucherzentrale: Wie wohnen im Alter?

26. April 2021

Mit den Kindern spielen oder bei den Hausaufgaben helfen – und wenn man selbst Hilfe braucht, darauf vertrauen können, dass jemand die Einkäufe trägt oder mal an der Tür klingelt. Solch ein Zusammenleben sollen Mehrgenerationenhäuser bieten. Doch wer sich das als Wohnform im Alter vorstellen kann, hat möglicherweise das Nachsehen, wenn der Entschluss zum Umzug zu lange hinausgezögert wird. Denn zum einen gibt es – wie bei vielen Wohnformen im Alter – Wartelisten. Und zum anderen sind nicht alle in jeder Lebensphase die richtige Adresse, weil sie unterschiedliche Anforderungen an die Selbstständigkeit der Bewohner stellen. Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale zeigt, welche Wohnformen im Alter infrage kommen.

Der Ratgeber “Neues Wohnen im Alter” beschreibt sowohl Angebote, die noch viel Selbstständigkeit erfordern, als auch Wohnformen, die mehr Unterstützung im Alltag bieten. Ein Kapitel stellt zudem die Pflege und Betreuung in den Mittelpunkt. Auch werden Hilfsmittel an die Hand gegeben, um gute Angebote von eher mittelmäßigen zu unterscheiden. Hintergrundinfos, Kostenbeispiele und Checklisten runden den Werkzeugkasten für die Suche nach der passenden Wohnform im Alter ab. Außerdem berichten Menschen, die den Umzug im Alter bereits gewagt haben, über ihre Erfahrungen mit dem “neuen Wohnen”.

Der Ratgeber “Neues Wohnen im Alter” ist im Online-Shop der Verbraucherzentrale Hamburg unter www.vzhh.de/shop versandkostenfrei für 16,90 Euro erhältlich oder kann dort direkt für 12,99 Euro als E-Book heruntergeladen werden.


Kommentare sind geschlossen.