Anzeige
Aktuelles

Laster verkeilt sich im Wohngebiet

23. April 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Dass man der netten Frauenstimme des Navigationsgerätes nicht immer bedingungslos trauen sollte, hat heute Vormittag ein Lasterfahrer in Sembzin erfahren müssen. Sein Navi führte den Lkw mit Sattelauflieger direkt in das Wohngebiet “Am Schlangenberg”. In der dortigen Kurve verkeilte sich das Fahrzeug dermaßen, dass es weder vorwärts noch rückwärts ging.
Erst, als Warener Polizisten den Fahrer beim Rangieren einwiesen, kam der Laster nach rund einer halben Stunde frei und konnte wieder auf den richten Weg gebracht werden.


Anzeige

Ein Einzelstück

23. April 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Zettel3Dieses Auto dürfte wirklich einzigartig sein: Die Mädchen und Jungen der Klasse MDP 21, die in den vergangenen drei Jahren Mediengestalter an der Beruflichen Schule in Waren gelernt haben und morgen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, überraschten ihren Klassenleiter Robert Warta mit dieser kreativen Leistung.
Der dürfte in den nächsten Jahren wohl keinen Mangel an Notiz-Zetteln haben.
Mehr als 3000 Post it kleben an seinem Leih-Golf. Außerdem verzierten die Schüler die Tür der Lehrdruckerei und den Lehrerarbeitsplatz im Computerkabinett.
Wir finden: Tolle Abschluss-Idee!





“Fellwechsel” am Warener Hafen

23. April 2015 in Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Alles neu macht der Mai. Oder der April. Oder die Stadt. Mitarbeiter des Warener Stadtbauhofes sind derzeit dabei, den Warener Hafen zu verschönern. Sie tauschen die Latten der Bänke aus. Und wer da jetzt meint, dass wir hier über Kleinigkeiten berichten: Die Stadt lässt sich diese Verschönerung immerhin rund 15 000 Euro kosten.

Weiterlesen


Am Röbeler Mühlentor geht’s zur Sache

23. April 2015 in Allgemein, Röbel - 0 Kommentar(e)

Dem noch nicht sanierten Teil der Röbeler Straße am Mühlentor geht’s jetzt an den Kragen, oder besser, an den Belag. Bereits in dieser Woche ist mit den Kanalbauarbeiten begonnen worden. Auf einer Länge von rund 260 Metern soll die jetzige Fahrbahn teilweise etwas schmaler werden, wechselseitig entstehen Parkflächen, um den Verkehr zu beruhigen, und die MEWA kümmert sich um die Kanäle für Schmutz- und Regenwasser sowie um die Erneuerung der Hausanschlüsse. Während die Straße eine Asphaltschicht erhält, bekommen Geh- und Radweg ein so genanntes Beton-Rechteckpflaster.
Während der Baumaßnahme, die Ende Oktober abgeschlossen sein soll, muss die Straße teilweise gesperrt werden.

Muehlentor




Geballte Müritzer Ärzte-Power!

22. April 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Der Warener Mediziner Dr. Hartwig Dunker hat heute nicht nur seinen 75. Geburtstag gefeiert, sondern auch sein 50. (!) Berufsjubiläum.
Und trotz seiner 75 Jahre praktiziert der beliebte Internist auch heute noch, allerdings lediglich, um Kollegen zu vertreten oder Patienten im Bereitschaftsdienst zu versorgen.
Auch seine Frau, Dr. Gisela Dunker, denkt längst nicht daran, ihren weißen Kittel an den sprichwörtlichen Nagel zu hängen.
Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag sowie zu diesem seltenen Berufsjubiläum und wünschen noch viele, viele glückliche Jahre – als Arzt, aber auch ganz privat!

Dunker


Geschichten, die das Leben schreibt…

22. April 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Eine Warenerin hat vor wenigen Tagen bei einem Spaziergang im Gebüsch am Ufer der Müritz einen ziemlich hochwertigen Laptop gefunden. Dass dieses Teil nicht einfach so weggeworfen wurde, war sofort klar, doch wem gehört es und wie kommt es ins Gestrüpp?
Die Finderin suchte via Facebook nach einem Experten, der auch ohne Passwörter Zugang zum Notebook bekommt, um nach Hinweisen auf den Eigentümer zu suchen.
Tatsächlich meldete sich ein IT-Spezialist, für den es offenbar nicht sehr schwer war, ins System zu gelangen. Und dort gab’s natürlich Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer.
Noch ein paar Anrufe ala “Wer kennt wen” und die Finderin hatte den Besitzer des Computers an der Strippe.

Wie sich herausstellte, wurde der Laptop bei einem Wohnungseinbruch entwendet und offenbar auf der Flucht “entsorgt”.
Der Eigentümer war nicht nur froh, sein Notebook wieder in den Händen zu halten, sondern zeigte sich sowohl gegenüber der Finderin als auch gegenüber dem IT-Experten sehr großzügig.


Von lukrativen Grundstücken und ihren Geschichten

22. April 2015 in Allgemein, Politik, Waren - 1 Kommentar(e)

Wa1Noch wirkt das Grundstück alles andere als einladend. Aber mit ein bisschen Phantasie kann man sich schon vorstellen, dass auf dem so genannten Warensberg einmal junge Familien ihr Häuslein bauen – freier Blick ins Grüne, die Einkaufszentren fast nebenan. Doch der eventuelle Verkauf des Grundstückes am rechten Ortsausgang Warens in Richtung Rügeband und damit die mögliche Erschließung als Eigenheimstandort macht gegenwärtig alles andere als einen seriösen Eindruck.

Weiterlesen