Anzeige
Aktuelles

Anzeige


Anwohner entsetzt über “Kahlschlag”

8. Februar 2014 in Waren, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Müritzer, die das milde Wetter am Wochenende für einen Spaziergang in Richtung Mühlenberg nutzen, werden sich die Augen reiben: Ein Teil des Mühlenbergs  ist nicht mehr wieder zu erkennen. Die Stadt lässt dort einen Bürgerpark gestalten, Anwohner sind zum Teil regelrecht entsetzt.

Weiterlesen



Unfreundlicher Besuch

7. Februar 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Eine Warenerin hat heute folgende Erfahrung gemacht: “Ich hatte gerade Besuch von einem Herren der für die Johanniter Unfallhilfe unterwegs ist. Er fragte mich, ob ich Zeit hätte, da er Unterstützung für die Unfallhilfe benötigt.

Weiterlesen



Crash an Ampelkreuzung

7. Februar 2014 in Penzlin, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

An der Ampelkreuzung B 192/ Puchower Chaussee in Penzlin hat’s heute mächtig gescheppert. Wie die Polizei mitteilt, ist eine Autofahrerin bei Rot nach links abgebogen und mit einem anderen Wagen zusammengekracht. Schaden: 5000 Euro. Als Grund für das Abbiegen nennt die Polizei einen “Irrtum.”
Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.


Ferienkinder auf dem “Fliegenden Teppich”

7. Februar 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der ersten Winterferienwoche fanden in diesem Jahr wieder die Kinderkirchentage statt. Katechetin Annette Büdke (St. Georgen) hatte gemeinsam mit ihrer Kollegin Angelika Meissner von der katholischen Heilig-Kreuz-Gemeinde und Mitarbeitern der Evangelischen Grundschule „Arche“ vier bunte Projekttage zum Thema „Josef und seine Brüder“ für ca. 35 Kinder gestaltet.

Weiterlesen


Sturzbetrunkene Frau am Steuer

7. Februar 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schon wieder! Zeugen beobachteten gestern gegen 17.30 Uhr, wie eine augenscheinlich stark angetrunkene Frau in Möllenhagen in ein Auto stieg und davon fuhr. Die Polizeibeamten trafen die 46-jährige in ihrer Wohnung an und staunten über das Ergebnis des Atemalkoholtest: 3,15 Promille.
Nach der Blutentnahme wurde die Betrunkene zur Ausnüchterung in die Polizeizelle gebracht. Den Führerschein konnten ihr die Beamten nicht wegnehmen, da sie den schon im Oktober wegen eines ähnlichen Deliktes abgeben musste.