Anzeige
Anzeige

Meister-Titel: Junger Malchower fährt auf der Erfolgsspur

29. September 2019

Kleiner Mann ganz groß: Malchow hat ein Riesen-Talent, einen Dänischen Meister. Aber nur wenige wissen, dass Carlos Gennerich ein erfolgreicher Sportler ist, der seine Heimatstadt über die Landesgrenzen hinaus bekannt macht. Mit seinen erst neun Jahren hat der Inselstädter bereits etliche Pokale, Urkunden und Medaillen “gesammelt” und scheint eine vielversprechende Karriere vor sich zu haben.
Carlos fährt Speedway und bei den meisten seiner bisherigen Rennen allen anderen davon. Immer an seiner Seite: Sein Papa Dennis.

Erst vor wenigen Tagen holte der Neunjährige beim Paarcup im Team den Titel “Dänischer Meister”. Noch ist der Malchower auf einer 50cc-Yamaha unterwegs, im kommenden Jahr wechselt er auf die 85 cc-Mschine und wird weiterhin in der dänischen Speedway-Liga unterwegs sein. Das neue, größere Zweirad steht bereits in der heimischen Garage, die ersten Runden damit hat das Speedway-Talent natürlich schon gedreht.

Angefangen hat Carlos Leidenschaft für den Rennsport bereits mit fünf Jahren. Und nicht etwa, weil der Papa auch fährt. Dennis Gennerich mag Speedway zwar, sitzt aber nicht selbst auf dem “Bock”. Doch bei seinem Sohn wurde aus dem anfänglichen Probieren beim MC Güstrow schnell eine Leidenschaft. “Er macht diesen Sport mit Leib und Seele und stellt alles andere wie Freizeit und Freunde hinten an”, erzählt sein Papa, der ihn unterstützt wo er nur kann und ihn auch ständig begleitet. Ohne seine Hilfe würde es auch gar nicht funktionieren.

Denn die Rennen finden in Dänemark statt, 400 bis 600 Kilometter müssen die “Männer” der Familie Gennerich zu den Wettkämpfen  fahren. Mit dabei ein gut ausgebauter Sprinter, in dem Papa und Sohn auch schlafen. Mutter Daniela und die kleine Schwester Marta bleiben meistens zu Hause. “Meine Frau hat natürlich immer auch ein wenig Angst, wenn sie sieht, wie Carlos um die Kurven fährt. Da guckt sie lieber weg”, berichtet Dennis Gennerich, der in Malchow als Taxi-Unternehmer bekannt ist. Stürze sind zwar selten, passieren aber. Der Neunjährige ist in dieser Saison vier Mal gestürzt, bis auf ein paar Schrammen ist aber zum Glück nichts passiert. “Die Sicherheitsvorkehrungen sind sehr hoch”, beruhigt Dennis Gennerich.

Wenn dieses Jahr zu Ende ist, wird Carlos 18 Rennen absolviert haben – sehr erfolgreich in der ersten dänischen Speedway-Liga. Im kommenden Jahr wird der junge Malchower dann auf der 85 cc-Maschine in der ersten Liga starten.

“Ohne die Hilfe von vielen Freunden, Bekannten und Sponsoren wäre das alles nicht möglich. Dafür möchten wir einfach mal danke sagen”, sagt Papa Dennis und würde sich über weitere Unterstützer für seinen talentierten Rennfahrer sehr freuen. Denn das Hobby seines Sohnemanns ist nicht  nur unwahrscheinlich zeitaufwändig, sondern auch ziemlich kostspielig.

“Wir sind Müritzer” wird Carlos weiterhin begleiten und regelmäßig berichten.


Kommentare sind geschlossen.