Anzeige
Anzeige

“Bauschaum-Täter” legt Spur bis zu seiner eigenen Haustür

26. April 2021

Mit Bauschaum hat ein 35-Jähriger am Wochenende in Sietow verschiedene Gegenstände in einem Wohngebiet beschädigt und es den Polizisten leicht gemacht, ihm auf die Schliche zu kommen. Der Mann füllte den Bauschaum unter anderem in Türschlösser von Wohnhäusern und Nebengelasse, in Türrahmen, in Briefkästen und einen Schaukasten der Gemeinde. Der Gesamtschaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt. Doch der Mann hat offenbar arg gekleckert. Vereinzelte Bauschaumreste auf der Straße führten die alarmierten Polizisten von Tatort zu Tatort und letztlich auch zur Wohnanschrift des Tatverdächtigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten dann auch Bauschaumreste und -anhaftungen an den Schuhen des Mannes. Gegen den 35-Jährigen wird jetzt wegen des Verdachts der Sachbeschädigungen ermittelt.Zeugen, die über den bekannten Sachverhalt hinaus Angaben zu den Sachbeschädigungen machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Röbel unter 039931-848 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.


Eine Antwort zu ““Bauschaum-Täter” legt Spur bis zu seiner eigenen Haustür”

  1. Förster sagt:

    Also da wäre es doch sehr sinnvoll, wenn der Betreffende den verursachten Schaden
    auch persönlich wieder beseitigt.