Anzeige
Anzeige

Busfahrer in Sorge um einen betagten Stamm-Mitfahrer

13. Dezember 2020

Schön, dass es so aufmerksame Menschen noch gibt: Ein besorgter Busfahrer meldete sich in dieser Woche bei der Polizei und gab an, dass er sich um einen Fahrgast Sorgen machen würde. Normalerweise transportiert der Mann den 84-jährigen Pritzwalker immer mit der Stadtlinie regelmäßig zum Friedhof und eine Stunde später wieder zurück. Der Senior war nun an einem Nachmittag aber nicht wie üblich für die Rücktour zugestiegen. Polizeibeamte nahmen sich des Falls an, suchten auf dem Friedhof, fragten in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen nach und suchten in der vermuteten Wohngegend des Rentners.
Der Wohnort konnte letztlich ausfindig gemacht werden. Die Beamten trafen den 84-Jährigen wohlbehalten und überrascht an. Er war mit einem Bekannten mitgefahren und hatte dadurch auf die Busfahrt verzichtet.


Eine Antwort zu “Busfahrer in Sorge um einen betagten Stamm-Mitfahrer”

  1. BB sagt:

    Schön, dass es noch Menschen gibt, die sich um andere Sorgen machen und kümmern. Ein “Hoch” auf den Busfahrer :-)