Anzeige
Anzeige

MV-Urlauber wird Opfer eines SMS-Tan-Betruges

10. Juli 2020

Ein 40 Jahre alter Mann, der gerade Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern macht, ist Opfer eines SMS-Tan-Betrugs geworden. Während des Urlaubs hat er einen Anruf von einem vermeintlichen Mitarbeiter seiner Hausbank erhalten. Dieser konnte ihm sämtliche relevanten Kundendaten zu seiner Person geben. Nach dem Abgleich der Kundendaten erhielt der Geschädigte mehrfach Tan-Nummern, die ihm auf sein Handy geschickt wurden. Diese Nummern gab er an den Anrufer und mutmaßlichen Betrüger weiter. Einige Stunden später bemerkte er, dass durch die Tan-Nummern Sofortüberweisungen veranlasst wurden. Der Kontakt mit der echten Bank bestätigte schließlich seine schlimmsten Vermutungen: 4.000 Euro waren zu Unrecht abgebucht.

Erst kürzlich hatte die Polizeiinspektion Stralsund über einen ähnlichen Betrugsfall (im Zusammenhang mit PayPal) berichtet.

“Wir warnen erneut davor, Tan-Nummern mündlich oder schriftlich weiterzugeben. Echte Bankmitarbeiter werden niemals ihre PIN oder Tan-Nummern von Ihnen abfragen! Wir raten zudem dazu, in sozialen Netzwerken oder bei Anmeldungen zu E-Mail-Diensten oder Online-Shops nur so viele persönliche Daten anzugeben, wie zwingend zur Anmeldung erforderlich.

Darüber hinaus sollte für jedes Profil im Internet ein eigenes, sicheres Passwort verwendet werden, damit Kriminelle im Falle eines Datendiebstahls nicht auch noch Zugang zu weiteren Diensten und Profilen haben. Sollte es doch zu einem Datendiebstahl gekommen sein, sollte das Konto umgehend gesperrt werden, ein neues Konto auch mit einem neuen Passwort geschützt werden und der Fall sollte bei der Polizei zur Anzeige gebracht werden”, so die Polizei

Weitere Informationen zum sicheren Umgang mit persönlichen Daten im Netz gibt es auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) https://www.polizei-beratung.de/presse/detailseite/safer-internet-day-sensible-daten-im-netz-schuetzen/.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*