Anzeige
Anzeige

Polizei beendet Hochzeitsfeier mit 25 Leuten in Priborn

8. März 2021

Am Wochenende haben Warener und Röbeler Polizisten mehrere Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung ahnden müssen, die jetzt Bußgeldverfahren nach sich ziehen. So “ganz nebenbei” entdeckten sie auch noch einen Diebstahl.

In Priborn stießen die Beamten in einer Dreiraumwohnung auf eine Hochzeitsfeier mit 25 Gästen (darunter 6 Kinder). Keiner der Beteiligten trug eine Mund-Nasen-Bedeckung oder wahrte den nötigen Mindestabstand. Zudem befanden sich unter den Gästen zwei Personen aus dem Land Brandenburg.
Neben der Ahndung der Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen und das Veranstaltungsverbot, prüft das zuständige Ordnungsamt deshalb auch die Verstöße gegen die Einreisebeschränkungen aus anderen Bundesländern. Die Hochzeitsfeier wurde durch die Beamten für beendet erklärt, alle Gäste waren kooperativ und verließen die Wohnung.

In Bollewick stellten die Beamten des Polizeireviers Röbel zur Mittagszeit eine Zusammenkunft von sieben Personen fest, die sich um ein Lagerfeuer herum versammelten. Sie gehörten fünf verschiedenen Haushalten an.

In Sparow trafen die Warener Beamten vier Jugendliche mit einem mehrsitzigen Fahrrad an. Es stellte sich heraus, dass sie sich widerrechtlich in ein nahezu leerstehendes Objekt des Ortes begaben und das Vehikel daraus entwendet hatten.
Die Kripo Waren ermittelt nun gegen die 16- und 17-Jährigen wegen des Verdachts der Hausfriedensbruchs und des Diebstahls. Zudem wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Kontaktbeschränkungen aufgenommen.


2 Antworten zu “Polizei beendet Hochzeitsfeier mit 25 Leuten in Priborn”

  1. RMK sagt:

    Ist das nicht traurig wenn man auf der Hochzeitsfeier durch die Polizei einen Besuch bekommt .

  2. Gisela sagt:

    7 Mann um ein Lagerfeuer, höchstwahrscheinlich draußen – geht schon in Ordnung, auch wenn nicht erlaubt.
    Abstand wurde hoffentlich eingehalten.
    19 Mann und 6 Kinder ohne Maske in einer 3-Raum-Wohnung.
    Da fehlen einem die Worte!

    Auch wenn der Anlass ein ganz besonderer ist und ich dem Ehepaar alles Glück der Welt wünsche, aber selbst mit 2 Augen zugedrückt würde da mindestens pro Erwachsenen ein Bußgeld von 500 Euro verlangen.
    Tut sehr weh, aber muss es auch!