Anzeige
Anzeige

Polizei prüft Hinweise zu angeblich falschem Polizisten

2. September 2015

PolizeischriftSeit gestern Abend wird von Privatpersonen bei Facebook vor einem angeblichen „falschen Polizisten“ gewarnt, der in Waren sein Unwesen treiben und Kinder ansprechen soll. Wir haben uns bei der Polizei informiert. Bei den Beamten ist gestern auch ein Sachverhalt angezeigt worden, der ernst genommen wird, der sich aber doch etwas anders anhört.
So heißt es in der Anzeige, dass gestern zwei 10-jährige Mädchen im Bereich der Geschwister-Scholl-Straße in Waren von einem Mann aus einem „polizeiähnlichen“ Auto in „polizeiähnlicher“ Kleidung mit den Worten „Folgt mir“ angesprochen wurden.
Ein weiteres Mädchen hat heute von einem grünen „Polizeiauto mit weißen Punkten“ erzählt.
„Uns liegen derzeit keine Hinweise auf eine Straftat vor. Nichtsdestotrotz nehmen wir jeden Hinweis ernst und bitten auch alle, die Hinweise haben, sich bei uns zu melden, in akuten Fällen auch über den Notruf“, so Polizeisprecherin Karen Lütge.
Grund zur Panik bestehe absolut nicht.


Eine Antwort zu “Polizei prüft Hinweise zu angeblich falschem Polizisten”

  1. Torsten sagt:

    Grund zur Panik besteht nicht ???
    Ich bekomme beim lesen der Nachricht sofort Angst um meine Kinder.
    Muß es wieder erst zu einer Tragödie kommen ??