Anzeige
Anzeige

Schulbesuche mit Coronatest könnten zur Gewohnheit werden

20. Mai 2020

Das Gymnasium in der Nachbarstadt Neustrelitz, in dem auch viele Schüler aus der Müritz-Region lernen, macht gerade mit einem Modellprojekt in Sachen Corona-Tests in ganz Deutschland auf sich aufmerksam. Wie Schulleiter Henry Tesch sagte, werden an der Schule seit Ende April Schüler und Lehrer zweimal wöchentlich getestet. Die “Test-Packungen” bekommt die Schule von einer Rostocker Firma.
Der Schulträger – der Kreis – hat erlaubt, dass die freiwilligen Tests in einem Zelt auf dem Schulgelände durchlaufen werden können.

Aber wenn die Temperaturen draußen zu niedrig sind, dient ein Lernlandschafts-Raum gleich hinter dem Eingang als Testlabor. Schüler müssen sich bei Betreten der Schule registrieren lassen, die Hände desinfizieren und bekommen dann – noch verpackt – die Abstrichstäbchen. Damit nehmen sie vor einem Spiegel selbst den Rachentest vor.

Das entsprechende Stäbchen kommt in einen kleinen Behälter, der gleich eingesammelt wird. Die gesamte Fracht geht nach Rostock, von dort bekommen die “Probanden” an ihre persönliche E-Mail das Ergebnis mitgeteilt. Bisher gab es mehr als 3000 Tests, die alle negativ waren, nannte Tesch ein Ergebnis. Das Ganze sorgte schon bei den Schülern – vor allem bei den Abiturienten – für mehr Sicherheit, so dass sie sich besser auf ihre Prüfungen konzentrieren konnten, wie einige junge Leute berichten.

Auch in den Familien freut man sich über diese Tests, gerade in denen, wo auch ältere Menschen mit Vorerkrankungen dazugehören. Tesch will unter anderem erreichen, dass solche Tests auch an anderen Schulen möglich werden.

“Wir testen in die Region rein und sozusagen für den Landkreis gleich mit.” Denn die jungen, wenig gefährdeten Mädchen und Jungen lebten in vielen auch kleinen Orten, so dass man schnell einen Überblick bekomme.

Wer sich testen lässt und virenfrei ist, bekommt eine Art Ausweis. Damit kann er zum Beispiel an der ersten Schlange vorbeigehen und sich in der zweiten Etage die Hände desinfizieren. Maske tragen ist trotzdem nötig und die Mindestabstände sollten auch eingehalten werden. “Genau das fällt den meisten Schülern am schwersten”, haben die Lehrer beobachtet.

Die Neustrelitzer halten es für wichtig, möglichst schnell viele Daten zu bekommen, weil schon Anfang August das neue Schuljahr beginnt. Sie hoffen, dass auch andere Schulen solche Tests ohne Kostenaufwand bekommen können. Spätestens ab August sollte wieder deutlich mehr Unterricht gehalten werden können, als im letzten Halbjahr –vielleicht auch wieder mit mehr Schülern in einem Raum als derzeit möglich.


6 Antworten zu “Schulbesuche mit Coronatest könnten zur Gewohnheit werden”

  1. Beerwald sagt:

    Super Sache und tolle Idee! Bitte unbedingt auch an anderen Schulen anwenden.
    Die Kinder müssen wieder in die Schule und nicht nur für einen Tag!!!

  2. Stefan sagt:

    Jetzt frage ich mich doch langsam ernsthaft woran eigentlich bemessen wird ob und wer getestet wird.

    Der Schule zunächst einmal ein großes Lob für diesen Schritt! Solche Maßnahmen hätten schon viel früher eingeleitet werden müssen und dies von den zuständigen Behörden.

    Ich weiß aus meinem privaten Umfeld von diversen Fällen in denen jemand Symptome aufwies, einen Arzt konsultierte, natürlich telefonisch, und dann einfach eine Woche krank geschrieben wurde und das ohne Test oder weiterführende Untersuchungen. Immer wieder hört man in diesem Zusammenhang die Frage: „Hatten Sie Kontakt zu einem bestätigen Fall?“.

    Wie soll bitte jemand diese Frage mit JA beantworten wenn augenscheinlich niemand getestet wird? Sollte es nicht in unser aller Interesse sein jedem Verdachtsfall nachzugehen? Oder sollen die Fallzahlen künstlich klein gehalten werden?

    Dieses Beispiel zeigt doch, dass es durchaus möglich ist und ausreichend Kapazität vorhanden wäre.

    Ein Beispiel das Schule machen sollte!

  3. Jana sagt:

    Ich habe aber vor ein paar Wochen gelesen (von einem Experten), dass ein Rachenabstrich für eine ungeübte Person an sich selbst extrem schwierig sein soll.
    Man muss halt schon sehr tief rein und das macht man wohl als Selbsttester ohne entsprechende Erfahrung nicht tief genug und damit ist dann auch das Ergebnis verfälscht.

  4. Xxx sagt:

    Applaus, jetzt machen Schüler, total geschulte Abstriche selber und fröhnen mit positiven Testergebnissen— Merkt ihr es noch? Und das wird hier auch noch so kund getan? Was berichtet ihr, wenn nur einer positiv ist? Gibt zig Klagen….

  5. susiratlos sagt:

    Super Aktion, bitte auch in den Kindergärten testen.

  6. Xxx sagt:

    Ja auch in den Kitas testen von Schülern…. Gibt super richtige Ergebnisse….