Karow trainiert künftig Torwart des FC Hansa

13. Juni 2014 in Sport, Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

KarowWir gratulieren dem Noch-Trainer des SV Waren 09, Stefan Karow, zu seinem neuen Job. Er wird künftig als Torwarttrainer des FC Hansa Rostock Chefcoach Peter Vollmann zur Seite stehen. Am kommenden Sonntag sitzt Karow aber noch einmal auf der Trainerbank im Müritzstadion und wird bei der anschließenden Meister- und Aufstiegsfeier dann sicher gebührend verabschiedet. Anstoß ist um 14 Uhr.


CDU schickt Kandidaten ins Präsidenten-Rennen

13. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Rund drei Wochen vor der ersten Stadtvertretersitzung in Waren haben sich zwei Fraktionen bereits konstituiert: Die CDU und die SPD. Die Christdemokraten wählten den bisherigen Fraktionschef Ralf Spohr auch wieder zu ihrem neuen Chef, die Sozialdemokraten kürten Petra Klebba. Doch es geht in den nächsten Wochen um mehr Posten, um viel mehr.

Weiterlesen




Zwei Menschen leicht verletzt

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der Straße zwischen Sietow und Röbel sind heute früh  zwei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei Röbel mitteilte, hielten einige Autos an der Baustellenampel in Höhe Zirzow, eine Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. An insgesamt drei Pkw entstand ein Schaden von zusammen etwa 7000 Euro.


Züge etwas schneller

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Züge fahren auf der Strecke Berlin-Rostock ab kommenden Sonntag schneller. Die Fahrzeit verringert sich mit dem Fahrplanwechsel nach Auskunft der Bahn um zehn Minuten auf knapp zwei Stunden.


Ein Ständchen fürs Finanzamt

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Das gab’s wohl auch noch nicht: Alleinunterhalter Kai, auch Jo-Jo genannt und derzeit in Zettemin aktiv, fuhr heute mit seinem auffälligen Wohnmobil vor dem Warener Finanzamt vor und beglückte die Mitarbeiter mit einem Ständchen.

Jo-Jo wollte lediglich ein Formular abholen und machte auf diese Art und Weise gleich noch ein bisschen Werbung für sich und seine freche „Berliner Schnauze“.
Und wie es aussah, hat’s den „Finanzern“ gefallen.

Saenger2


Hilfe für trauernde Eltern

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 8 Kommentar(e)

Es gibt einfach Dinge, die möchte man nicht schreiben, die kann man eigentlich nicht schreiben, aber man muss sie schreiben. Bei „Wir sind Müritzer“ geht es heute um ein Thema, das sehr, sehr schwer zu beschreiben ist. Doch wir hoffen, mit diesem Beitrag helfen zu können. Und wir versuchen, unsere Emotionen dabei auszublenden.

Weiterlesen


Fast ein Jahr im Land der Fußball-WM

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Während sich die Spieler der deutschen Nationalmannschaft gerade in Brasilien akklimatisieren und sich zahlreiche Fans auf ihre Reise in das südamerikanische Land vorbereiten, ist eine junge Warenerin auf dem Weg zurück aus Brasilien an die Müritz: Die 17-jährige Sarah beendet ihr Austauschjahr und hat folgende Zeilen an „Wir sind Müritzer“ geschrieben:

Weiterlesen



Kein Fußballfieber an der Müritz?

12. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Sport, Waren - 0 Kommentar(e)

Heute startet die WM in Brasilien, aber ehrlich gesagt, liebe Müritzer: Hier am größten Binnensee Deutschlands ist davon noch nicht viel zu spüren. Nur wenige Autos mit Fähnchen, kaum ein Haus, in dem Schwarz, Rot, Gold zu sehen ist und auch nur vereinzelt Menschen mit Fan-Shirts.
Irren wir uns oder lässt die Euphorie in Sachen Fußball-Weltmeisterschaft an der Müritz wirklich zu wünschen übrig?
Wir lassen uns gerne eines besseren belehren.

WM


DRK-Wasserwacht zweimal im Einsatz

11. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch für die DRK-Wasserwacht gab’s heute einiges zu tun. Am Vormittag haben die Retter geholfen, einen Passagier eines Fahrgastschiffes mit Kreislaufproblemen zu versorgen.
Während des Gewitters mussten sie dann ausrücken, um sich um eine manövrierunfähige Segelyacht auf der Müritz vor Zielow zu kümmern. An Bord war ein Ehepaar, die Frau ist wegen Unterkühlung zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden.