Polizisten verhindern womöglich schlimmen Laster-Brand

17. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Zur rechten Zeit am rechten Ort: Polizisten haben gestern Nachmittag auf der A 24 bei Parchim einen qualmenden Lkw gestoppt. Wie sich herausstellte, hatte eine defekte Radachse des Anhängers den Rauch verursacht. Diese war bereits extrem heiß, so dass der Ausbruch eines offenen Feuers an dem mit 24 Tonnen Papier beladenen Lasters jederzeit möglich gewesen wäre. Aufgrund der schnellen Reaktion der Streifenwagenbesatzung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Stolpe, blieb es lediglich bei dem Sachschaden an der betroffenen Anhängerachse. Die Streifenwagenbesatzung hatte die Rauchentwicklung an dem vorbeifahrenden Lkw bemerkt und ihn unmittelbar darauf angehalten. Der Fahrer, der den Vorfall noch gar nicht bemerkt
hatte, blieb unverletzt.


Herrenloses Boot in Waren angetrieben

17. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Im Bereich „MareMüritz“ ist heute gegen 10 Uhr dieses herrenlose Boot – DDR, eigener Werftbau – angetrieben worden. Die Wasserschutzpolizei Waren hat sich darum gekümmert. Das Boot kann der Besitzer, der einen Eigentumsnachweis haben sollte, bei der Wasserschutzpolizei in der Gerhart-Hauptmann-Allee abholen.


Fünfjähriger bewirbt sich persönlich bei der Polizei

17. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Es kann sicher nicht schaden, schon früh etwas für seine Lebensträume zu tun: Die diensthabenden Polizisten staunten nicht schlecht, als der fünf Jahre alte Paul aus Eicklingen plötzlich mitten in der Celler Polizeiwache stand und nachdrücklich verkündete, er wolle später Polizist werden und sich hier und heute schon mal bewerben. Zuvor hatte er seinen Eltern erklärt, es sei besser, persönlich bei der Polizei vorbeizuschauen, damit die Polizisten sich schon mal seinen Namen notieren können.
Das leuchtete den Eltern ein, und so begleiteten sie ihren Sohn zur Polizei, der sein Anliegen dort vortrug. Hocherfreut und auch ein wenig gerührt nahmen die Polizisten die Bewerbung entgegen und luden den kleinen Paul auf eine Besichtigungstour durch die Dienststelle ein. Bepackt mit Polizeiturnbeutel, Malbuch und Schlüsselanhänger fuhr Paul nach einer Stunde „Polizei live“ glücksselig mit seinen Eltern nach Hause.
„Bis bald, Paul! Wir freuen uns schon auf Dich“, schreiben die Beamten.


Für Autokauf: Frau druckt sich ihr Geld selbst aus

16. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Man kann’s ja mal versuchen… Über diese Polizeimeldung schütteln gerade viele Menschen in ganz Deutschland den Kopf. Vor wenigen Tagen versuchte eine 20 Jahre alte Frau aus Pirmasens, in einem Autohaus in Kaiserslautern einen Pkw mit 15 000 Euro Falschgeld zu bezahlen – alles selbst gedruckt. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden Polizisten dann weiteres Falschgeld im Wert von 13 000 Euro
Es handelte sich fast ausschließlich um kopierte Banknoten im Nennwert von 50 und 100 Euro. In einem handelsüblichen Tintenstrahldrucker lag noch ein frischer Ausdruck mit Falschgeld. Die Frau benutzte gewöhnliches Druckerpapier.
Foto: Polizei


Mit ordentlich Alkohol und ohne Führerschein unterwegs

16. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Nach einem Hinweis haben Röbels Polizisten heute früh gegen 3.25 Uhr auf der Straße zwischen Dambeck und Leizen einen 31 Jahre alten Autofahrer kontrolliert. Er hatte tatsächlich 1,67 Promille Alkohol im Blut. Aber nicht nur das. Der Mann ist auch gar nicht im Besitz eines Führerscheines.
Er musste mit zur Blutprobenentnahme und hat jetzt gleich zwei Strafanzeigen am Hals – Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie wegen Fahrens ohne Führerschein.


Vermisster Warener ist tot

16. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der 52 Jahre alte Warener, der seit dem 1. Juli vermisst wurde, ist am Wochenende leider tot aufgefunden worden. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir haben die öffentliche Vermisstenmeldung gelöscht.


Rechlin: 54-jähriger Warener dreht durch und verletzt Polizisten

15. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Einsatz in Rechlin zur Unterstützung von Rettungskräften ist am Wochenende ein Polizist so verletzt worden, dass er mehrere Wochen zu Hause bleiben muss. Gegen 12:20 Uhr am Sonnabend wurden die Beamten des Polizeireviers Röbel von den Rettungskräften um Unterstützung mit einem Patienten in Rechlin-Nord, Höhe Badestrand „Milli“ gebeten.
Als sie vor Ort eintrafen, hatte sich der Warener ins dichte Unterholz in Richtung Schilfgürtel zurückgezogen und versteckt. Die folgten ihm und konnten ihn völlig entkleidet, zum Teil im Morast liegend, auffinden.

Weiterlesen


Einbruch in ein Warener Büro

12. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Im Laufe des gestrigen Tages zwischen 7 und 17 Uhr sind bislang unbekannte Täter ein Büro eines Wohn- und Geschäftshauses in der Ernst-Alban-Straße in Waren-West eingebrochen. Sie durchwühlten laut Polizei sämtliche Möbel und nahmen mehrere hundert Euro mit.
Die Kripo ermittelt, Zeugen, die im Tatzeitraum auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an die Polizei in Waren unter 03991-176 224 oder im Internet www.polizei.mvnet.de.


Polizei begeistert mit Facebook-Post

12. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Tolle Reaktion der Polizei Ludwigsburg. Die Beamten haben diesen Post auf Facebook veröffentlicht: „Parken innerhalb einer Grenzmarkierung durch ein rotes sportliches Cabriolet … unsere 👮‍♀️👮‍♂️Kollegen zeigten sich großzügig und beließen es diesmal bei einer mündlichen Ermahnung “


Waldbrand bei Rechlin hält Feuerwehr in Atem

11. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am frühen Donerstagabend mussten die Kameraden mehrerer Feuerwehren zu einem größeren Waldbrand nahe des Müritz-Nationalparks ausrücken. Das Feuer ist gegen 17:20 Uhr zwischen den Ortschaften Rechlin-Nord und Boek gemeldet worden. Dort stehen mehrere Hektar Wald in Flammen. Die Rauchsäule war zunächst weithin sichtbar. Im Pendelverkehr bringen die Tanklöschfahrzeuge das so dringend benötigte Wasser an den Brandort. Bei dem Waldstück handelt es sich um eine munitionsbelastete Fläche. Das Betreten des Waldes ist strikt verboten.
Der Brand ist nach wir vor nicht komplett gelöscht.

Foto: Nonstopnews Müritz

 


Ist ein Mitarbeiter des „JOO“ mit Drogen im Blut Auto gefahren?

11. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)
Die Stadt Waren hat heute einen Mitarbeiter des Jugendzentrums „JOO“ vorläufig beurlaubt. Beurlauben müssen. Bei ihm handelt es sich um jenen 33 Jahre alten Mann, den die Polizei am Dienstagabend in Waren in einem Porsche Geländewagen gestoppt und Ausfallerscheinungen bei ihm festgestellt hat. Die Beamten sind der Meinung, dass er unter Drogeneinfluss unterwegs war. Einen freiwilligen Drogentest lehnte der JOO-Mitarbeiter allerdings ab.
Das hat ihm nicht geholfen, er musste mit zur Blutentnahme, das Ergebnis liegt noch nicht vor. Dennoch durfte er nicht weiter fahren, ein Strafverfahren gegen den 33-Jährigen wurde eingeleitet.

Weiterlesen


Wieder ein Strohpresse in Brand

10. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Auf einem Feld zwischen Schwastorf und Groß Dratow bemerkte ein 52 Jahre alter Traktorfahrer heute Nachmittag, dass seine Strohpresse brannte. Um die Gefahr zu minimieren, fuhr er mit der Strohpresse an den Rand des Feldes und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Freiwilligen aus Schloen, Dratow und Groß Plasten konnte das Feuer zwar schnell löschen, die Strohpresse war aber nicht mehr zu retten. Den Schaden gibt die Polizei mit rund 61 000 Euro an.
Ursache für den Brand war ein technischer Defekt.