Vermisste junge Frau tot aufgefunden

1. November 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizei HubschrauberSchlimme Nachrichten aus dem Bereich der Polizei Röbel: Gestern Abend gegen 20:45 Uhr ist eine 28-jährige Frau, die Urlaub in einem Hotel gemacht hat, als vermisst gemeldet worden. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Dabei kamen auch die Wasserschutzpolizei, ein Fährtenhund und ein Hubschrauber zum Einsatz.
Heute gegen 10 Uhr konnte die junge Frau in der Nähe der Ortschaft Zislow nur noch tot aufgefunden werden.
Zur Klärung der Todesursache ermittelt die Kriminalpolizei.
Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf eine Straftat.


Außergewöhnliche Erscheinung am Himmel

1. November 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch viele Müritzer haben das „UFO“ gesehen! Passend zur Halloween Nacht wurde von verschiedenen Bürgern gestern gegen 19 Uhr bei der Einsatzleitstelle der Polizei eine ungewöhnliche Lichterscheinung am Abendhimmel gemeldet.
Die Mitteilenden gaben an, von verschiedenen weit auseinander liegenden Standorten östlich von Neubrandenburg in großer Höhe einen gleißenden, lang gezogenen Lichtschein wahrgenommen zu haben.
Bestätigt wurde diese Sichtung von den Mitarbeitern der Polizeihubschrauberstaffel, die auch eine rationale Erklärung dafür hatte.
Sie meinten, dass es sich wahrscheinlich um das Verglühen eines winzigen Meteoriten gehandelt haben könnte.



Helfer sind auch ohne „Happy End“ zur Stelle

29. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Damwild - NahaufnahmeEs ist zwar eine Geschichte ohne „Happy End“, aber sie zeigt dennoch viel Herz und wieder einmal tollen Einsatz von ehrenamtlichen Helfern. Dem Bürgermeister von Grabowhöfe, Erico Malow, ist heute Abend kurz nach Einbruch der Dunkelheit telefonisch mitgeteilt worden, dass auf der Straße zwischen Grabowhöfe und Schwenzin ein verletzten Reh steht.
Zusammen mit seinem Stellvertreter Karl-Heinz-Möller, der auch Wehrführer in Grabowhöfe ist, machte sich Malow auf den Weg und fand das kleine, blutende Reh auch.
Helfen konnten beide zunächst nicht, sondern erst einmal dafür sorgen, dass das Tier, das offenbar angefahren und dann alleine gelassen wurde, nicht einem weiteren Auto in den Weg läuft.
Die Helfer informierten die Leitstelle und die Polizei und blieben so lange vor Ort, bis die Beamten eintrafen. Zwar konnte das Reh nicht mehr gerettet werden, aber die Ehrenamtlichen haben es geschafft, dass keine weiteren Unfälle passieren und das Tier würdig erlöst werden konnte.
Geschichten des Alltags, die uns aber diese Zeilen Wert sind.


Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfall auf der B 192

29. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

UnfallBei einem Unfall auf der B 192 an der Autobahnauffahrt Malchow der A 19 sind heute Nachmittag zwei Menschen leicht verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei Röbel wollte ein 60 Jahre alter Autofahrer in Richtung Autobahn und beachtete dabei einen entgegenkommenden Wagen nicht.
Zwei seiner Mitfahrer im Alter von 38 und 57 Jahren erlitten leichte Verletzungen und mussten im Klinikum Plau behandelt werden.
Den entstandenen Schaden beziffern die Röbeler Beamten auf rund 20 000 Euro.


Mann gesteht Einbruchserie an der Müritz – 33 Monate Haft

29. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Gavel, symbol of judicial decisions and justice„Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht“, sagt ein Sprichwort, das eine aufsehenerregende Einbruchserie an der Müritz beschreiben könnte. Das Amtsgericht Waren schloss dieses Kapitel gestern ab: Zwei Jahre und neun Monate Haft lautete das Urteil von Richterin Alexandra Sprigode-Schwencke. Der 31 Jahre alte, arbeitslose Verurteilte hatte zuvor ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Weiterlesen


Reanimation nach Drogenkonsum

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

drug addiction on the old wooden backgroundEin 32 Jahre alter Röbeler wäre gestern Abend beinahe an seinem Drogenkonsum gestorben. Wie die Polizei bestätigte, mussten ein Notarzt und Rettungsassistenten den Mann, der zusammen mit zwei anderen Personen in einer Röbeler Wohnung war, reanimieren.
Der 32-Jährige wurde ins Klinikum nach Waren gebracht. Was genau er genommen hat, ist noch unklar. Das toxikologische Gutachten wird erst erwartet.
Gegen alle drei Männer ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.


Was ist auf dem Malchower See passiert?

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiAuch wenn der vermisste 56 Jahre alte Mann aus Roez heute am frühen Nachmittag tot aus dem Wasser geborgen werden konnte, hofft die Polizei weiter auf Hinweise. Denn nach wie vor ist völlig unklar, was vor einer Woche auf dem Malchower See passiert ist.
Fest steht nur, dass der 56-Jährige, der in Göhren-Lebbin gearbeitet hat, am Abend gemeinsam mit einem anderen Mann im Bereich Untergöhren in sein Boot gestiegen und in Richtung Malchow gefahren ist.
Der andere Mann soll später an Land geschwommen und im Bereich der Langen Straße aus dem Wasser gestiegen sein.
Er kann aber offenbar keine Angaben zum Geschehen machen.
Ein großer Dank geht von der Polizei an die vielen freiwilligen Helfer, die mehrere Tage bei der Suche unterstützt haben, insbesondere an die DRK-Wasserwacht und die Freiwilligen der Feuerwehren Malchow und Alt Schwerin.


Vermisster Roezer ist tot

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Jetzt ist es traurige Gewissheit:  Die DRK-Taucher haben das Boot des vermissten Roezer soeben auf dem Grund in der Nähe des Malchower Hafens gefunden. Im Boot soll die Leiche des Mannes liegen. Die Bergung dauert an.


Zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein Großaufgebot an Rettungskräften sucht derzeit rings um Malchow nach dem seit einer Woche vermissten Mann aus Roez. Mit dabei die Feuerwehr Malchow, die DRK-Wasserwacht mit Tauchern, die Wasserschutzpolizei und ein Hubschrauber.
Gefunden wurden bislang ein Paddel und ein Schuh. Ob diese Gegenstände allerdings dem Vermissten zuzuordnen sind, ist unklar.

FFW


Arbeiter nicht mehr in Lebensgefahr

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Der 38-jährige Mann, der gestern bei einem Arbeitsunfall in Waren schwer verletzt wurde, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage von „Wir sind Müritzer“.
Der rumänische Mitarbeiter des Heizungsunternehmens hatte ersten Erkenntnissen zufolge offenbar vergessen, aus einem mit Druckluft gefüllten Behälter diese abzulassen, bevor er mit Schleifarbeiten begann. Dadurch kam es zu einer Explosion.
Retter brachten den Mann mit einem Hubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg.
Die Kriminalpolizei ermittelt weiter zum Unfallhergang.


Groß angelegte Suche mit Tauchern und Hubschrauber

28. Oktober 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

WasserwachtNachdem auch die gestrige Suche nach dem 56-Jährigen aus Roez erfolglos verlief, wird es heute noch einmal eine groß angelegte Suche auf dem Malchower See geben. Wie DRK-Wasserwacht-Chef Michael Neumann gegenüber „Wir sind Müritzer“ bestätigte, sind unter anderem die Taucher der Wasserwacht mitr einem so genannten Sonargerät im Einsatz. Auch ein Hubschrauber soll angefordert werden.
Der Roezer wurde heute vor einer Woche das letzte Mal gesehen. Mit ihm ist auch sein Boot verschwunden.