Müritzer Unternehmen bei Messen in Leipzig

13. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich ab heute in Leipzig. Auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ (13. – 21. Februar), der parallel laufenden „Haus-Garten-Freizeit“ sowie der Wassersportmesse „Beach & Boat“ (18.-21. Februar) zeigen 26 heimische Unternehmen unter anderem aus den Branchen Handwerk und Tourismus ihre Produkte und Dienstleistungen. Darunter auch Firmen der Müritz-Region.

Weiterlesen


Bürgermeister setzt auf den Nesselberg-Investor

13. Februar 2016 in Allgemein, Politik, Waren - 6 Kommentar(e)

Die Stadt setzt in Sachen “Schwimmhalle für Waren” voll und ganz auf den Investor, der verspricht, auf dem Warener Nesselberg einen “Aqua Regia Park” zu bauen. Das geht aus einer Pressemitteilung von Bürgermeister Norbert Möller hervor, in der er unter anderem erklärt, dass man auf einem guten Weg zur Errichtung einer Schwimmhalle in Waren ist.

Weiterlesen


Praktikums-Platz und Führerscheinzuschuss in einem

13. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 1 Kommentar(e)

Da hat Daniel wohl gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Der 15-Jährige schaute beim “Tag der offenen Tür” der Mecklenburger Backstuben GmbH im Januar hinter die Kulissen, machte schon mal einen Praktikumsplatz für das kommende Jahr klar und hatte dann auch noch richtig Glück. Denn unter allen Besuchern haben die Backstuben die bekanntlich nicht ganz günstigen Theoriestunden für den Führerschein verlost.
Daniel Friedrich hatte Glück, bekam den Gutschein in dieser Woche von Marketing-Chefin Dr. Susanne Curth, und kann es jetzt natürlich kaum erwarten, mit der Fahrschule zu beginnen.
Herzlichen Glückwunsch!

Daniel

 


Flüchtlinge sagen “Danke”

12. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

KarteRund 70 Flüchtlinge, die seit einigen Monaten in der Europäischen Akademie, in Klink und im “teenotel” leben, haben am Freitag auf dem Neuen Markt in Waren “Danke” gesagt und mit ihrer kleinen Aktion versucht, Vorurteile abzubauen und mit den Einheimischen ins Gespräch kommen.

Unter anderem gab’s einen syrischen Tanz, den spontan auch Einheimische mitmachten. Außerdem verteilten die Frauen, Männer und Kinder als Dankeschön Karten sowie Blumen und freuten sich, wenn der eine oder andere Müritzer interessiert Fragen gestellt hat.

“Diese Aktion ist von den Flüchtlingen selbst geplant worden und zwar ziemlich spontan. Sie wollten einfach zeigen, dass sie für die Hilfe, die sie bekommen, sehr dankbar sind”, so Lisa Kalupar als Sozialbetreuerin.


Entwarnung nach Gasalarm

12. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Gas5Abendlicher Feuerwehreinsatz in der Warener Weinbergstraße: Anwohner haben massiven Gasgeruch festgestellt und die Kameraden gerufen. Die konnten wenig später zum Glück Entwarnung geben.
Die Messungen ergaben keine Gefahr.
Die Feuerwehrleute gehen davon aus, dass gammeliger Müll in einer Tonne auf dem Hof die Ursache des unangenehmen Geruches war.


Angemerkt: Norbert Möller – Eine ernüchternde Zweijahres-Bilanz

12. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 6 Kommentar(e)

“Weisheit stellt sich nicht immer mit dem Alter ein. Manchmal kommt auch das Alter ganz allein.” 

MoellerMan könnte meinen, dass die französische Schauspielerin Jeanne Moreau bei diesem Ausspruch an Warens Bürgermeister Norbert Möller gedacht hat. Der lässt bekanntlich seit seiner Wahl zum Chef der Stadtverwaltung kaum eine Gelegenheit aus, ins Fettnäpfen zu treten oder “seine” Einwohner zu enttäuschen. Dabei sind seine Hin- und Her-Politik in Sachen Schließung des Sozialamtes in Waren, die Kostenexplosion beim Hafen-Ausbau und die “Bus-Affäre” nur die größeren Näpfe, in denen er seither knietief versank.

Zur Wahl grandios gesiegt, schaffte es der Sozialdemokrat innerhalb kürzester Zeit, in der Beliebtheitsskala der Einwohner um viele, viele Punkte zu sinken und scheint gut zwei Jahre nach seinem Amtsantritt immer noch keinen Boden gefunden zu haben.
Die Klüngelei zwischen seiner SPD und der CDU hat ihm dabei eher geschadet als genützt, zumal er sich auf seine angeblichen Verbündeten wie den sogar in den eigenen Reihen wenig beliebten CDU-Stadtpräsidenten René Drühl sicher nicht verlassen kann, wenn’s wirklich hart auf hart kommt. 

Es wird Zeit, dass Norbert Möller das Bürgermeister-Zepter endlich in die Hand nimmt – in seiner eigenen Verwaltung, aber auch in seiner Partei – und öffentlich zeigt, dass ER im Rathaus sagt, wo es lang geht.

Dabei ist es allerdings wenig hilfreich, im Steuer finanzierten “Warener Wochenblatt” gegen die bösen Medien austeilen zu wollen. Geht meistens schief, erst recht, wenn man es so dilettantisch anstellt wie Norbert Möller.

Der rechtfertigt sich im neuen Amtsblättchen für die rekordverdächtigen 19 Fotos, auf denen er in der letzten Ausgabe zu sehen war und will auch gleich der Lokalzeitung “einen mitgeben”. Doch sein Versuch geht nicht nur nach hinten los, sondern ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten.

Denn Norbert Möller, von Beruf Lehrer und jahrelang Direktor einer Schule, schreibt vom “Weisenknaben” und zeigt mit dieser Schreibweise, die beim Lesen in den Augen schmerzt, dass er offenbar nicht zu den Weisen zählt, aber Gefahr läuft, bald völlig verwaist dazustehen.                     

                                                                                                                                                         Antje Rußbüldt-Gest


In Vielist geht’s erst morgen los.

12. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Während die meisten Karnevalsfreunde nach dem Aschermittwoch immer noch mit ihrer Traurigkeit zu tun haben, bereiten sich die Vielister Narren gerade auf ihre tollen Tage vor. Denn es hat Tradition, dass die Faschingsfans aus Warens Nachbarschaft erst nach der offiziellen Karnevalszeit “Vielist – Vielau” rufen. Nicht weniger laut und unter Garantie genauso stimmungsvoll. In diesem Jahr feiern die Vielister sogar noch ihren 40. Geburtstag.

Wir wünschen den großen und kleinen Narren, die natürlich nicht nur aus dem Ort selbst kommen, ganz tolle Partys!

Vielist





Polizei schnappt Diebe auf frischer Tat

12. Februar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

PolizeischriftErfolg für die Warener Polizei: In der letzten Nacht hat ein Wachmann gegen 2.15 Uhr vom Grundstück des BMW-Autohauses Geräusche gehört, zwei Gestalten gesehen und die Polizei informiert.
Die Beamten rückten von zwei Seiten mit zwei Funkstreifenwagen an. Eine Besatzung entdeckte zwei Männer, die auch gleich flüchteten. Zu Fuß verfolgten die Polizisten die Verdächtigen, die sich dann aber trennten.
Einer von ihnen schmiss mit einem großen Werkzeug nach den Beamten und wollte dadurch die Verfolgung verhindern. Er traf zum Glück nicht und konnte gefasst werden.
Bei der anschließenden Suche stießen die Beamten auch auf den zweiten Mann. Er saß in einem Fahrzeug mit weißrussischem Kennzeichen.
Beide Männer, die auf dem Autohaus-Gelände einen Wagen aufgebockt und begonnen hatten, die Räder abzumontieren, sind 25 Jahre alt, stammen aus Weißrussland und wurden vorläufig festgenommen.
Gegen sie wird nicht nur wegen Diebstahls ermittelt, sondern unter anderem auch wegen versuchter schwerer Körperverletzung. Sie werden derzeit in Waren verhört, anschließend entscheidet die Staatsanwaltschaft.


Offenbar kein Bürgerentscheid zur Schwimmhalle in Waren

12. Februar 2016 in Allgemein, Politik - 0 Kommentar(e)

Fast 3000 Unterschriften für eine Schwimmhalle in Waren für die Tonne? So sieht’s momentan aus. Und Schuld daran ist wohl allem Anschein nach die Gutmütigkeit des streitbaren FDP-Stadtvertreters Toralf Schnur. Der hat mit seinen Mitstreitern die Unterschriften für eine Schwimmhalle gesammelt, sich dann aber wohlwollend auf einen “Deal” eingelassen, um Kosten für die Stadt zu sparen. Doch genau diese Gutmütigkeit scheint den Liberalen und Schwimmhallen-Fans jetzt zum Verhängnis zu werden.

Weiterlesen