Stark gestiegene Infektionszahlen bei Kindern in MV

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 9 Kommentar(e)

Sozialministerin Stefanie Drese hat zum heutigen Inkrafttreten der Corona-Kindertagesförderungsverordnung noch einmal die Notwendigkeit von erweiterten Testregelungen und Schutzmaßnahmen in Kitas und Kindertagespflegestellen begründet. „Die aktuell in Deutschland vorherrschende Virusvariante B.1.1.7 geht mit einer erhöhten Übertragbarkeit einher, so dass wir aktuell bei Kindern eine starke Zunahme der Übertragungen sowohl im familiären Umfeld als auch in Schule und Kita beobachten“, so Drese.
Auch in Mecklenburg-Vorpommern seien in den letzten Tagen vermehrt Corona-Fälle in den Kitas aufgetreten. So stieg die Zahl betroffener Kitas von 25 am 9. April auf 36 am 12. April. „Wir müssen damit rechnen, dass in den kommenden Tagen sich diese Zahl weiter erhöht“, sagte Drese.

Weiterlesen


Weitere Corona-Hilfen für die Wirtschaft in MV

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Wirtschaftsminister Harry Glawe hat heute weitere Unterstützungsmaßnahmen für die heimische Wirtschaft vorgestellt. „Die gesundheitspolitisch notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie treffen Wirtschaft und Beschäftigte auch in Mecklenburg-Vorpommern hart. Die positive Wirtschaftsentwicklung des Landes wurde abrupt unterbrochen. Die Wirtschaftsleistung ist eingebrochen, Beschäftigte mussten Einkommensverluste hinnehmen, zahlreiche Unternehmen aus den verschiedensten Wirtschaftsbereichen wurden extrem getroffen. Das Wirtschaftsministerium unterstützt Betroffene im Land weiter. Hierfür haben wir neue Programme aufgelegt beziehungsweise auch verlängert“, sagte Glawe.

Weiterlesen


Schweriner Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach Sextäter

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Nach umfangreichen Ermittlungen in den vergangenen Monaten bittet die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin nunmehr um Mithilfe.
Am 27. November 2020 gegen 07:20 Uhr wurde ein 8-jähriges Mädchen auf ihrem Schulweg in der Marie- Curie- Str. in Schwerin durch eine unbekannte männliche Person angesprochen. Diese begab sich mit dem Mädchen in die Nähe des Bauspielplatzes, wo der Unbekannte dem Mädchen mit einer Hand den Mund zuhielt und mit der anderen Hand unter die Jacke griff. Das Mädchen biss dem Täter in die Hand und rief um Hilfe, woraufhin dieser flüchtete. Der Täter wurde durch die Geschädigte wie folgt beschrieben:

Weiterlesen


Einbruch in ein Einfamilienhaus in Schwenzin

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Zeit vom 3. bis 10. April ist ein Einfamilienhaus in Schwenzin eingebrochen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich Zutritt zu dem umfriedeten Grundstück verschafft und sind gewaltsam in das Haus sowie die Räumlichkeiten von zwei Nebengelassen eingedrungen. Im Anschluss haben die Täter sämtliches Mobiliar durchsucht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden
zwei PC, ein Monitor sowie eine bisherige unbekannte Menge an Schmuck entwendet. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht genau beziffert werden.
Die Spurensicherung war im Einsatz, Zeugen werden gesucht. Wer in der besagten Zeit auf dem Weg zwischen den Ortsteilen Eldenholz und Schwenzin auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Wohnungseinbruchsdiebstahl geben kann, richtet diese bitte an die Polizei in Waren unter 03991-176 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.



#HalteDeineSchuleoffen – Kampagne für Selbsttests an Schulen

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 7 Kommentar(e)

Je mehr Schüler, Lehrkräfte und andere Beschäftigte an den Schulen sich regelmäßig testen, desto sicherer ist der Schulbetrieb. Das meint MV-Bildungsministerin Bettina Martin und hat darauf hingewiesen, dass alle, die für mehr Präsenzunterricht an den Schulen des Landes eintreten, sich an den Selbsttestungen beteiligen sollen. „Halte Deine Schule offen, so kurz und knapp kann man den Vorteil der Selbsttests formulieren“, sagte Martin. „Die Selbsttests werden ab sofort zweimal in der Woche angeboten. Wir haben an den Schulen des Landes genügend Tests vorrätig, dass sich alle beteiligen können. Alle, die sich testen, tragen dazu bei, dass trotz Pandemie Präsenzunterricht an den Schulen angeboten werden kann.“
Unter dem Motto „Halte Deine Schule offen“ ruft das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit einer Selbsttest-Kampagne alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte und weiteren Beschäftigten an den Schulen dazu auf, mitzuhelfen, mit zusätzlichem Schutz mehr Schule in Präsenz möglich zu machen.

Weiterlesen



Ivenack hat jetzt einen eigenen Kriminalroman

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Gut zwei Jahre hat der in Malchin lebende Autor Hartmut Düsel an seinem Erstlingswerk “DNA – Der Ivenack Krimi” gearbeitet. Einige der regionalen Verlage in Mecklenburg-Vorpommern zeigten auch Interesse an einer Veröffentlichung des Romans, jedoch unter der Bedingung einer fünfstelligen finanziellen Beteiligung des Buchautors. Der so genannte “Druckkostenbeitrag” schreckte den Schriftsteller von einer Zusammenarbeit ab. So suchte Hartmut Düsel nach einem anderen, weniger Kosten intensiven Weg, sein Buch zu veröffentlichen.
“Selbst Publishing” über ein Internet mit Serviceleistungen für eine kostenfreie Buchveröffentlichung und professionell Vertrieb war die Lösung.
So erschien der Kriminalroman Mitte März bei Verlag Epubli als Taschenbuch und als EBook.

Weiterlesen


Auto in der Warener Fontanestraße aufgebrochen

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am helllichten Tag ist am gestrigen Sonntag in der Warener Fontanestraße ein Auto aufgebrochen worden. Im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und 16:15 Uhr brachen die Täter den VW Passat auf und entwendeten aus diesem Jacken, Portemonnaies und Mobiltelefone. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 750 Euro. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Waren unter der Telefonnummer 03991-176224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.


Hochzeitsgast stürzt – Hotel in Malchow willigt in Vergleich ein

12. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Verkehrssicherungspflicht kommt ein Hotel aus Malchow recht teuer zu stehen. Wie “Wir sind Müritzer” aus Justizkreisen erfahren hat, haben sich die Betreiber des Hotels jetzt mit einer Frau, die sich an einer kleinen Stufe in dem Haus verletzte, nach einem Rechtsstreit auf einen Vergleich geeinigt. Fast fünf Jahre nach dem Bruch ihres Fußes bekommt die Klägerin nun mehr als 10 000 Euro von dem Hotel – und damit ist der Rechtsstreit für alle vom Tisch.
Das Unschöne an dem ganzen Vorgang: Die Frau im mittleren Alter war damals für eine Hochzeit nach Malchow gereist. Beim “Ein-Checken” in das Feierquartier hatte sie wohl eine Metallschiene übersehen, die den kleinen Absatz sichtbar machen sollte. Sie erlitt einen Mehrfachbruch am Fuß, “die Party war für die Frau gelaufen”, sagte ein Teilnehmer.

Weiterlesen


Autobahnpolizisten retten Seeadler aus Wildzaun

11. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Beamte des Autobahnreviers Linstow haben gestern einen Seeadler gerettet. Aufmerksame Wanderer hatten ihnen telefonisch mitgeteilt, dass sich ein Seeadler im Wildzaun bei Glave verfangen hat. Die Polizisten aus Linstow konnten den Seeadler dann auch im Wildzaun feststellen.
Das geschwächte Tier hing mit einer Schwinge im Zaun und mit der anderen am Boden. Das Tier konnte sich alleine nicht befreien und wäre so sicher verendet oder Beute anderer Wildtiere geworden.

Mit viel Leidenschaft und Geschick konnten die Beamten den Seeadler aus dem Zaun befreien und auf den Boden zurück setzen. Nach kurzer Zeit des Verschnaufens flog der Seeadler davon.


Braune Substanz auf zwei Seen sorgt für Großeinsatz

11. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Auf dem Schmalen und Breiten Luzin in der Feldberger Seenlandschaft hat gestern eine noch unbekannte Substanz für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Gefahrgutzug und Ordnungsamt gesorgt. Eine Anruferin hatte der Rettungsleitstelle Mecklenburgische Seenplatte eine Gewässerverunreinigung gemeldet. Nachdem die Polizei erst am Abend informiert wurde, nahmen Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren (Müritz) die Ermittlungen auf. Auf dem Schmalen Luzin wurde an der Wasseroberfläche eine braune Substanz festgestellt, die möglicherweise aus Blaualgen oder Pollen bestehen könnte. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich nicht um eine ölhaltige Substanz, denn alle Schnelltests mit Ölnachweismitteln verliefen negativ. Die Auswertung der entnommenen Wasserproben durch das Umweltamt des Landkreises steht noch aus, jedoch wird hier nicht von einer erheblichen Gefahr für die Umwelt ausgegangen. Der Wehrführer der zuständigen Feuerwehr hat vorbeugend eine Umweltwarnung für beide Seen ausgesprochen, das heißt, baden und angeln sind bis auf Widerruf nicht gestattet.