Ein Bett an der B 192

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ideen muss man haben! Diese hier finden wir richtig toll! Mit dieser Werbung weist die Dorfgemeinschaft Marihn an der B 192 auf ihr diesjähriges Erntefest hin.
Und wie ist wohl das Motto ihrer Party? Richtig: “Ein Bett im Kornfeld”
Danke Lisanne für dieses Bild.

Ernte


Hilfe für Flüchtlinge

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch uns haben in den vergangenen Tagen viele Anfragen von Müritzern erreicht, die den Flüchtlingen helfen wollen. Wir empfehlen die Seite http://mueritz-hilft.de/, zusammengestellt von Freiwilligen aus der Region, die sich seit vielen Wochen ehrenamtlich für die Asylbewerber einsetzen.
Auf dieser Internetseite gibt es viele Tipps, wie und wo geholfen werden kann.


Beifahrerin leicht verletzt

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

An der Warener Kietz-Kreuzung sind sich heute Vormittag ein Laster und ein Auto ins Gehege gekommen. Wie die Polizei Waren mitteilt, hielt ein Lkw in der Abbiegespur Richtung Lange Straße. Neben ihm stand ein Auto, das geradeaus wollte.
Als die Ampel auf Grün schaltete, schwenkte der Lkw beim Abbiegen so weit nach rechts, dass er gegen den neben ihn anfahrenden Pkw stieß.
Dabei erlitt die Beifahrerin des Wagens leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Müritz-Klinikum gebracht.


Meinung

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 3 Kommentar(e)

KuderDass Politiker den Blick für die Realität verloren haben, beweist derzeit Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Uta Kuder recht eindrucksvoll. Sie reagierte auf den Ausgang der gestrigen Volksabstimmung zu ihrer umstrittenen Gerichtsstrukturreform mit dieser Aussage:
“Für die Justiz und auch den rechtsuchenden Bürger ist es heute ein guter Tag. Die Menschen in unserem Land finden die Reform richtig und wichtig. Das haben sie mit ihrem klaren ‘Nein’ entweder in Form des Fernbleibens oder bei der Abstimmung eindeutig gezeigt“, so Justizministerin Uta Kuder.
Klares Nein? Zustimmung zur Reform?
Sehr geehrte Frau Kuder, das ist schon mehr als arrogant und ignorant.
Ist Ihnen wirklich nie der Gedanke gekommen, dass die Einwohner des Landes einfach nur politikmüde sind und resigniert haben?


Müritz-Hotel kann abgerissen werden

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Müritzhotel KopieDas Müritz-Hotel in Klink wird nicht unter Denkmalschutz gestellt und kann abgerissen werden. Darauf einigten sich nach Informationen von “Wir sind Müritzer” Ende vergangener Woche der Landkreis, das Landesamt für Denkmalschutz und der Investor.
Ein Umbau des alten, schadstoffbelasteten Hauses sei nicht wirtschaftlich zu machen.
Der Antrag auf Denkmalschutz für das Anfang der 70er Jahre gebaute FDGB-Hotel kam von einer Privatperson.
Der Landkreis wird nun wohl in Kürze die Abrissgenehmigung erteilen, der Investor kündigte dann einen schnellen Baubeginn für das neue Hotel an.


Brandmelder bringen Feuerwehrleute um den Schlaf

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

FFEine unruhige Nacht für Warens Feuerwehrleute. Kurz vor 1 Uhr heute früh wurden sie aus den Betten geholt, weil ein Rauchmelder im Kurzentrum auf dem Nesselberg Alarm geschlagen hat.
Den Grund fanden die Kameraden sehr schnell: Im Rauchmelder krabbelte nach Auskunft von Wehrleiter Reimond Kamrath eine Spinne.
Als sie gerade wieder zur Ruhe gekommen sind, wurden die Feuerwehrleute gegen 5 Uhr erneut vom Piper geweckt. Dieses Mal ging’s zum Unternehmen Smurfit Kappa. Die Brandmeldeanlage reagierte auf zu viel Wasserdampf.
Bereits am Wochenende spielte ein Rauchmelder in einer Wohnung in der Rosa-Luxemburg-Straße verrückt. Auch hier mussten die Freiwilligen los.


Junge Frau zieht sich bei Unfall Schnittverletzungen zu

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Mit Schnittverletzungen ist eine junge Autofahrerin ins Müritz-Klinikum gebracht worden, nachdem sie am Wochenende auf der Straße zwischen Waren und Groß Gievitz mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam.
Als Grund nennt die Warener Polizei Unaufmerksamkeit der 27-Jährigen.
Den entstandenen Schaden beziffern die Beamten auf rund 11 000 Euro.


Wind macht Bootsführern zu schaffen

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Wasserschutz1Im Revier der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren ereigneten sich bei recht windigem Wetter am Wochenende insgesamt fünf Sportbootunfälle,die glücklicherweise ausschließlich Sachschaden zur Folge hatten.
Bei zwei dieser Sportbootunfälle wurde ein erheblicher Sachschaden von jeweils mehr als 2200 Euro verursacht.
Am Sonnabend geriet ein Surfer auf der Müritz Höhe Wasserskistrecke Gotthun in Seenot, während auf der Woblitz ein Segelboot kenterte. 
In beiden Fällen konnten die Betroffenen schnellstmöglich in Sicherheit gebracht werden.
In der Nacht zum Sonnabend kam es im Röbeler Stadthafen zu Sachbeschädigungen an mehreren Fahrgastschiffen. Hier zogen unbekannte Täter die Landanschlüsse an den Stromkästen ab. Ferner manipulierten sie die Festmacherleinen der Fahrgastschiffe.
Die Wasserschutzpolizei ermittelt.


Erfolgsgeschichte: Warener machen weltweit alles kurz und klein

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Forus10Der Name FORUS ist in Japan wohl bekannter als an der Müritz. Dabei handelt es sich bei der FORUS GmbH um ein sehr erfolgreiches Warener Unternehmen, das in alle Welt exportiert. Und zwar Maschinen, die alles klein kriegen. Fast alles, wie Geschäftsführerin Cathrin Wilhelm einschränkt, denn bei Stein und Beton müssen auch die FORUS-Brecher passen. Ansonsten machen die gefragten Anlagen aus allem Kleinholz – im wahrsten Sinne des Wortes.
Wir haben einen Blick ins Unternehmen geworfen.

Weiterlesen


Einzigartig: Ab heute drehen zwei Störarten im Aquarium ihre Runden

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ab heute kann das Müritzeum eine neue Attraktion präsentieren: Im Rahmen einer Ausstellungseröffnung werden heute drei Jungtiere des Europäischen Atlantischen Störs in das Aquarium ziehen und fortan gemeinsam mit den schon dort heimischen Amerikanischen Atlantischen Stören ihre Runden drehen. Damit zeigt das Müritzeum erstmalig und als einziges Aquarium in Deutschland beide Störarten, die ursprünglich in der Nord- und Ostsee beheimatet waren.

Weiterlesen


Noch viele Lehrstellen unbesetzt

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Kurz nach Beginn des neuen Lehrjahrs am 1. September sind an der Seenplatte noch rund 460 Ausbildungsplätze frei. Demgegenüber stehen 355 noch suchende Bewerber. „Die Wunschberufe der Ausbildungsbewerber passen nicht immer mit den freien Ausbildungsstellen überein“, heißt es von der Arbeitsagentur. Auch regionale Unterschiede oder Differenzen im Anforderungsprofil führen zu unbesetzten Ausbildungsstellen und unversorgten Bewerbern. Dennoch haben Kurzentschlossene gute Aussichten auf Erfolg.

Weiterlesen


Volksentscheid gegen Gerichtsreform gescheitert

6. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Kein Erfolg bei der Volksabstimmung:
Von 1 333 327 stimmberechtigten Personen gaben 316 595 Bürger ihre Stimme ab, das entspricht einer Abstimmungsbeteiligung von 23,7 Prozent.
976 Stimmen (0,3 Prozent) waren ungültig. Gültig waren 315 619 Stimmen. Die Frage “Stimmen Sie dem Gesetzentwurf zu?” beantworteten 262 608 Abstimmende (83,2 Prozent) mit “Ja”. Die Antwort “Nein” vereinigte 53 011 gültige Stimmen (16,8 Prozent) auf sich.

Zwar haben 83,2 Prozent der Abstimmenden mit “Ja” gestimmt, aber diese Mehrheit entspricht nicht zugleich mindestens einem Drittel der stimmberechtigten Personen (444 443). Somit hatte der Volksentscheid keinen Erfolg, denn dafür hätten mindestens 444 443 Wähler abstimmen müssen.

Stimmberechtigte
davon: ein Drittel
1 333 327
444 443
Abstimmende 316 595
Ungültige Stimmen 976
Gültige Stimmen 315 619
Von den gültigen Stimmen entfielen auf
   „Ja“ 262 608
   „Nein“ 53 011