Drogen auf Sportboot

10. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Beamte der Wasserschutzpolizei Waren haben gestern Nachmittag bei einer routinemäßigen Sportbootkontrolle auf dem Müritzarm bei Priborn zwei Urlauber festgestellt, die im Besitz von Betäubungsmitteln waren. Im Zusammenwirken mit der Krimialpolizei und dem Polizeirevier Röbel wurde der von ihnen gemietete Bungalow durchsucht und weitere Drogen
gefunden. Die Polizei beschlagnahmte die Drogen, gegen beide Urlauber wurde ein Strafverfahren wegen Besitz illegaler Drogen eingeleitet.


8500 Euro Schaden nach Crash in Klink

10. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 192 in Klink ist heute Vormittag ein Mann leicht verletzt worden. Wie die Polizei Waren mitteilt, krachte ein Geländewagen gegen einen vorausfahrenden Pkw und schob diesen noch auf ein weiteres Auto. Den Gesamtschaden schätzen die Polizisten auf rund 8500 Euro.


Noch freie Plätze für Wirtschafts-Studium in Waren

10. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Die VWA Mecklenburg-Vorpommern e. V. startet am 10. Oktober in Waren und in Greifswald ein berufsbegleitendes Wirtschaftsstudium, und ein paar Plätze sind noch frei. Das Studium wird nach drei Jahren mit einer Wirtschaftsdiplom-Prüfung zum Betriebswirt (VWA) abgeschlossen. Der nächste Studiengang in Waren startet dann erst wieder in drei Jahren.

Kurzentschlossene können sich am Donnerstag,  18. September in der Zeit von  15 – 18 Uhr in der Müritz-Akademie in Waren, Warendorfer Straße 18 über das Studium informieren.

Weitere Infos gibt’s auch hier:  www.vwa-mv.de .



Besondere Lehrer gesucht

10. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Im kommenden Jahr vergibt das Land wieder einen Lehrerpreis an besonders engagierte und motivierte Lehrer bzw. Erzieher. Gesucht werden die Lehrer sowie Erzieher des Jahres 2015. Insgesamt will das Land neun Preise vergeben. Die Schirmherrschaft des Preises hat Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) übernommen.

Weiterlesen



Schon 4000 Euro für Spielplatz-Schiff

9. September 2014 in Malchow, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Malchower „Initiative Spielen und Verweilen“ hat in den vergangenen Monaten 4500 Euro an Spenden eingesammelt und hofft, in Kürze gut 6000 Euro auf dem Konto zu haben. Denn so viel kostet das große Spielschiff, dass die Initiative für die Kinder der Stadt finanzieren will.

Zusammengekommen ist das Geld durch verschiedene Aktionen und gewerbliche sowie private Spender. Am kommenden Wochenende wollen die Mitglieder beim großen Kinderfest selbst gebackene Waffeln verkaufen.

Das Projekt Spielschiff soll dann in der nächsten Woche im Bauausschuss vorgestellt werden.

Wer spenden möchte: In vielen Geschäften der Inselstadt stehen Sammeldosen, auf unserem Foto steht zudem das Spendenkonto.

spielplatz


Einwohnerversammlung zum geplanten Markt-Neubau

9. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Aktuelle Informationen zum geplanten EDEKA-Markt in der Teterower Straße in Waren gibt es heute ab 18 Uhr auf einer Einwohnerversammlung in der Mensa am Friedrich-Engels-Platz.
Wir gehen mal davon aus, dass die Stadt sich über reges Interesse freut, auch wenn sie diesen Termin weder als Pressemitteilung verschickt noch auf ihrer eigenen Homepage veröffentlicht hat.


Warens Hafenausbau soll noch eine Million mehr verschlingen

9. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 3 Kommentar(e)

Was viele – nicht nur Kritiker – befürchtet und vermutet haben – ist eingetreten: Der Ausbau des Warener Hafens wird noch teurer als geplant. Und obwohl Bürgermeister Norbert Möller (SPD)  in der Vergangenheit mehrfach öffentlich erklärt hat, dass mit ihm eine weitere Kostensteigerung nicht zu machen sei, bittet er jetzt die Stadtvertreter um Zustimmung. Und das bei Mehrkosten von rund einer Million Euro, sprich fast 14 Prozent.

Weiterlesen


Spurlos verschwunden

9. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch zwei Wochen nach dem Verschwinden der 75 Jahre alten Hannelore Meißner fehlt von der Rentnerin aus Nossentiner Hütte jede Spur. „Das ist schon sehr ungewöhnlich“, gibt Röbels Kripo-Chef Thomas Teichmann zu. Doch die Polizei sucht nach wie vor nach der Seniorin, die das letzte Mal heute vor zwei Wochen gegen 18.30 Uhr in Alt Schwerin gesehen worden sein soll.
Die Frau war mit einem roten Fahrrad unterwegs. Und auch das wurde – entgegen anders lautender Gerüchte – noch nicht gefunden. „Wir hatten den Hinweis auf ein herrenloses Rad. Es handelte sich aber um ein graues und nicht das der Frau Meißner“, so Thomas Teichmann.

Die Polizei hat in den vergangenen Tagen sehr intensiv mit Hubschraubern, Spürhunden und sogar mit einer Kamera-Drohne nach der Vermissten gesucht. Neue Anhaltspunkte und Spuren gibt es aber immer noch nicht.

Meis


Warener Kanuten bringen Medaillen aus Neustrelitz mit

8. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Sport, Waren - 0 Kommentar(e)

Am Wochenende fand auf dem Glambecker See in Neustrelitz die 60. Neustrelitzer Herbstregatta statt. Dazu waren über 300 Sportler aus 23 Vereinen angereist. Auch die Warener Kanuten haben sich wieder auf den Weg gemacht. Nach einem anstrengenden Trainingslager in der letzten Ferienwoche waren die Trainer Kay Wermann und Mario Koch gespannt, wo sich die Leistungen ihrer Schützlinge im Vergleich zu den anderen Vereinen einordnen ließen.

Weiterlesen


Ausreißer wollten mit dem Rad von Hannover nach Waren

8. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf dem Weg von Hannover nach Waren hat die Polizei am frühen Samstagmorgen auf der B 191 zwischen Spornitz und Parchim zwei jugendliche Ausreißer aufgegriffen. Nach eigenen Aussagen waren die 14 und 17 Jahre alten Jugendlichen seit Mittwoch mit dem Fahrrad von Hannover nach Waren unterwegs, wo sie eine Freundin überraschend besuchen wollten.

Sie benutzen für ihre über 300 Kilometer lange Fahrt ein Fahrrad mit Anhänger, so dass sie abwechselnd fuhren bzw. im Anhänger ausruhen konnten. Bei der Überprüfung stellte die Polizei allerdings fest, dass beide Jugendliche bereits als vermisst gemeldet wurden, so dass sie zunächst zum Polizeihauptrevier nach Parchim gebracht wurden. Dort erhielten sie warme Decken, Getränke und Lebensmittel. Am Morgen holten die Eltern die Ausreißer bei der Polizei ab.