Künstler erwarten Pfingsten viele Besucher

13. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schirm1Künstler, Kunsthandwerker, Galeristen und private Kunstsammlungen öffnen zu Pfingsten von Sonnabend, 14. Mai, bis zum Montag, 16. Mai, wieder ihre Türen und gestatten einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen.
In den Ateliers, Werkstätten und Galerien sehen die Besucher interessante Ausstellungen und lernen in einer stimmungsvollen Atmosphäre verschiedene künstlerische und kunsthandwerkliche Techniken kennen.
In diesem Jahr präsentieren sich an fast 100 Orten mehr als 150 Künstler und Kunsthandwerker. Sie laden zum Schauen, Verweilen und Kaufen ein.
Große gelbe Schirme und Segel mit blauem Schriftzug „KUNST OFFEN“ weisen den Weg durch die vielfältige Kunstlandschaft in unserer Region.
Welche Künstler dabei sind, steht hier: http://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/index.php?object=tx%7c2037.4.1&ModID=10&FID=2037.85.1&sNavID=2037.51&mNavID=2037.51&NavID=2037.51&La=1&ort=


Malchower Hautarztpraxis feiert heute 20. Geburtstag

13. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

ZimmermannHerzliche Glückwünsche gehen heute in die Güstrower Straße nach Malchow: Dort feiert die Hautarztpraxis von Birgit Zimmermann heute ihren 20. Geburtstag. Am 13. Mai 1996 eröffnete die Ärztin ihre Praxis in den Räumen, in denen sie auch heute noch praktiziert.

Zuvor arbeitete die Medizinerin an der Charité und am Bundeswehrkrankenhaus, entschied sich dann aber für eine Niederlassung in Malchow und hat diesen Schritt nach eigenen Angaben nie bereut. Ihre Patienten kommen nicht nur aus der Inselstadt selbst, sondern reisen mitunter von weit her an, um sich bei Birgit Zimmermann behandeln zu lassen.

“Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Patienten für ihr Vertrauen und ihre Treue bedanken”, so Dipl. med. Birgit Zimmermann, die derzeit drei Mitarbeiter beschäftigt.


Stadt lässt die Finger von weiterer Wasser-Baustelle

13. Mai 2016 in Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Noch Anfang April schien es so, als wolle sich die Stadt ins nächste “Bau-Abenteuer” stürzen und den Umbau der Brücke an der “Waldschänke” in Angriff nehmen. Und das trotz enormer Kostensteigerung. Doch die Hafenmisere scheint Spuren zu hinterlassen: Von der Erweiterung der Brücke nimmt man erst einmal Abstand.

Weiterlesen



Groß-Übung im ehemaligen Groß-Hotel

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Und hier noch ein paar Eindrücke von der großen Feuerwehrübung heute Abend am Müritz Hotel in Klink. Geübt haben rund 110 Kameraden von 11 Wehren.
Fazit der Verantwortlichen: Die Kameraden haben’s drauf, hier und da wird die Auswertung aber sicher auch einige “Schwachstellen” aufzeigen.


Junge bei “Experiment” schwer verletzt

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Syringe in the hand of a nurse on the background of the patientDieses schreckliche Unglück, passiert heute Nachmittag in Jürgenshagen (Landkreis Rostock), zeigt, wie wichtig es ist, Kinder gerade auch in Sachen Feuer immer wieder aufzuklären und zu warnen.
Zwei Jungen im Alter von zehn und elf Jahren wollten auf einem Acker ein Experiment nachspielen, bei dem es um das Ersticken von Flammen gegangen sein soll.
Dazu besorgten sich die befreundeten Kinder eine Schüssel sowie Benzin und entzündeten das Benzin.
Als die Jungen einen brennenden Stock in das Benzin steckten bzw. stecken wollten, muss es zu einer größeren Stichflamme gekommen sein, in deren Folge die benzingefüllte Schüssel umgekippte und sich der elfjährige Junge schwer verletzte.
Notarzt und Rettungssanitäter stellten bei ihm schwere Verbrennungen des Oberkörpers und Gesichtes fest. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen.


Mann bei Arbeitsunfall lebensbedrohlich verletzt

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

RettungsdienstBei einem Arbeitsunfall in Groß Bäbelin bei Hohen Wangelin ist heute ein junger Mann lebensbedrohlich verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei löste sich beim Schleppen eines festgefahrenen Fahrzeugs in einem landwirtschaftlichen Betrieb die Anhängevorrichtung des Zugfahrzeugs und durchschlug die Frontscheibe des abgeschleppten Fahrzeugs.
Dabei wurde der 30-jährige Fahrzeugführer des geschleppten Fahrzeug unter anderem schwer im Gesicht verletzt.
Die Verletzungen wurden durch den Notarzt als lebensbedrohlich  eingestuft. Der Verletzte ist in eine Spezialklinik nach Berlin verlegt worden.
Die Kripo hat einen Sachverständigen hinzugezogen.



Rennmäuse irren durch die Innenstadt

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

RennmaeuseEin aufmerksamer Warener hat Dienstagabend in der Innenstadt zwei ausgesetzte Rennmäuse in der Gasse zwischen Pizzaexpress und der Strandstraße gefunden. Er sammelte die jungen Tiere ein, ehe sie auf die Straße laufen konnten. Dann informierte er die Pflegestelle in Waren. Die Helfer der Pflegestelle holten die Tiere ab.
Es handelt sich um zwei etwa zwölf Wochen alte Rennmäuse, ein weibliches und eine männliches Tier.
Beide sehen sehr zerrupft aus – dem Weibchen fehlt viel Fell auf dem Rücken, das Männchen hat Bissverletzungen an Beinen und Schwanz.

Wer kennt die Tiere oder hat gesehen, wer Sie ausgesetzt hat?
Hinweise bitte an die Pflegestelle per Mail: p.neumann@maeuseasyl-verein.de


Radfahrer verstorben

12. Mai 2016 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Tragische Momente heute morgen in der Warener Westsiedlung:  In der Breitscheidstraße stürzte ein 76 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad, die Notärztin konnte dem Mann leider nicht mehr helfen, er verstarb noch vor Ort.
Nach Auskunft der Polizei handelt es sich um keinen Unfall, der Mann ist vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme mit dem Rad umgefallen.


Wassereinbruch: Mieter schläft tief und fest

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Manch einer hat einen Schlaf, da kann man richtig neidisch werden. In der letzten Nacht hat eine verzweifelte Warenerin aus der Papenbergstraße die Polizei angerufen, weil sie sich keinen anderen Rat wusste.
Denn in ihrer Wohnung regnete es ordentlich. Sie erzählte aufgeregt, dass aus einer anderen Wohnung, dessen Mieter die Tür nicht öffnet, richtig viel Wasser läuft, und zwar inzwischen bis in den Keller.
Die Beamten hörten dann auch den Wasserschwall aus der betreffenden Wohnung, doch der Mieter reagierte nicht auf das Klingeln und Klopfen.
Also öffneten die Polizisten die Tür und entdeckten auch schnell die Ursache des Wassereinbruchs: Eine Mischbatterie im Bad war kaputt.
Der Mieter hatte das aber nicht bemerkt, er schlief tief und fest.


Wenn die Armut plötzlich ein Gesicht bekommt

12. Mai 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Aus9Jeder vierte Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns lebt in Armut. Das geht aus einem Forschungsbericht, in Auftrag gegeben von der AWO, hervor.

In Waren haben die Betroffenen seit gestern Gesichter. Denn in einer sehr beeindruckenden und genauso bedrückenden Ausstellung werden 30 dieser Schicksale öffentlich.

Zu sehen sind die Bilder des Fotografikers Bernd Lasdin an den Wänden des AWO-Seniorenzentrums auf dem Papenberg.

Weiterlesen