Ohne Dolmetscher in der Amtsstube

18. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das war ein relativ kurzer Termin: Der neue russische Besitzer des Warener Bahnhofes ist gestern wie vereinbart zu einem Termin bei Bürgermeister Norbert Möller erschienen. Allerdings nicht – wie zuvor besprochen – mit einem Dolmetscher.
„Unsere Amtssprache ist aber Deutsch. Deshalb haben wird den Termin auf die kommende Woche gelegt“, so Norbert Möller. Die Stadt möchte von den neuen Eigentümern, die den Bahnhof unlängst für 77 000 Euro ersteigern, wissen, welche Pläne sie mit dem Gebäude haben. Legen die Besitzer innerhalb einer bestimmten Frist kein schlüssiges Konzept vor, will die Stadt ihr Vorkaufsrecht in Anspruch nehmen.


Kartoffeln sammeln, Schafe hüten und Lammwürste vom Grill

18. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Am kommenden Sonnabend, 20. September, findet landesweit die 7. BIO-Landpartie in Mecklenburg und Vorpommern statt. Von 10 bis 17  Uhr präsentieren sich 51 erfolgreiche Bio-Höfe, -Käsereien, – Bäckereien, -Mostereien, Räuchereien, -Mühlen, -Fleischereien sowie -Vermarkter, um für interessierte Besucher die Praxis der ökologischen Erzeugung, handwerklichen Verarbeitung und der regionalen Vermarktung erlebbar zu machen, darunter auch Einrichtungen aus der Müritz-Region.

Weiterlesen



Handys gestohlen

17. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Die Polizei warnt: Im Laufe des gestrigen Tages ist ein bislang unbekannter Mann in drei Reisebüros/Touristeninformationen in Waren, Göhren-Lebbin und Neubrandenburg aufgetaucht, hat die jeweiligen Mitarbeiterinnen in Gespräche verwickelt und in einem unbeobachteten Moment deren Handys gestohlen.
Ob es sich in allen drei Fällen um ein- und denselben Mann gehandelt hat, ist noch nicht ganz sicher.
Auf jeden Fall warnt die Polizei, persönliche Gegenstände in Einrichtungen mit Publikumsverkehr auf keinen Fall unbeobachtet zu lassen!


Anwohner verhindert Einbruch

17. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein aufmerksamer Anwohner hat in der vergangenen Nacht einen Einbruch in das Hafenbistro in der Warener Müritzstraße verhindert.
Wie die Polizei mitteilt, versuchten gegen 3 Uhr zwei Jugendliche, in das Bistro einzudringen – zuerst über den Hof, anschließend von vorne. Der Anwohner hörte das Treiben, rief die Polizei und wollte die jungen Männer zur Rede stellen.
Die Warener Beamten waren sehr fix zur Stelle, konnten einen der Beiden sofort festnehmen und den zweiten kurze Zeit später ermitteln. Beide sollen 17 Jahre alt sein.


Heute wieder Schwertransporte

17. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

TransportZum dritten Mal in dieser Woche gehen heute Abend Schiffspropeller vom Metallgusswerk auf die Reise – und zwar wieder gleich zwei.
Die Schwertransporter, die nicht überholt werden können, starten um 21 Uhr und fahren zur Anschlussstelle Malchow der A 19.


Sorgenkind Sportplatz

17. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Schon seit einigen Jahren ist der Sportplatz des Warener Richard-Wossidlo-Gymnasiums alles andere als ein Vorzeigeplatz. Deshalb haben sich Kreistagspräsident Thomas Diener (links) und Schulamtsleiter Dirk Rautmann (Mitte) jetzt selbst ein Bild machen wollen, denn die Schule gehört dem Landkreis und somit ist der auch für die nötige Sanierung zuständig.
„Wir haben uns davon überzeugt, dass auf dem Sportplatz etwas passieren muss und werden jetzt nach Möglichkeiten suchen“, erklärte Diener nach der Führung durch Schulleiter Kai Behrns (rechts).

Diener


Weiterhin spurlos verschwunden

17. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch gut drei Wochen Meisfahrnach ihrem Verschwinden fehlt von der vermissten Hannelore Meißner aus Nossentiner Hütte jede Spur. Das bestätigte die Neubrandenburger Polizei-Pressesprecherin Karen Lütge auf Nachfrage von „Wir sind Müritzer“.

Doch die Polizei sucht nach wie vor nach der Seniorin, die das letzte Mal am Dienstag vor drei Wochen gegen 18.30 Uhr in Alt Schwerin gesehen worden sein soll.
Die Frau war mit einem roten Fahrrad unterwegs. Auch das wurde noch nicht gefunden.

Die Polizei hat gleich nach dem Verschwinden der 75 Jahre alten Frau sehr intensiv mit Hubschraubern, Spürhunden und sogar mit einer Kamera-Drohne nach ihr gesucht.


Hafenausbau steht heute Abend zur Entscheidung

17. September 2014 in Waren, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Wer mehr über den geplanten und nicht unumstrittenen Hafenausbau in Waren erfahren möchte, sollte heute um 18 Uhr in den Rathaussaal gehen. Dort tagen der Finanz- und Grundstücksausschuss sowie der Stadtentwicklungsausschuss gemeinsam, um zu beraten, wie es weiter geht.
Bekanntlich sind die voraussichtlichen Kosten nach der Ausschreibung noch einmal um rund eine Million Euro gestiegen, so dass der Umbau nunmehr mindestens 8,3 Millionen Euro kosten wird, 80 Prozent buttert wohl das Land zu. Kritiker befürchten im Laufe des Baus weitere Kostensteigerungen.
Die Stadt drängt, denn sie möchte im Herbst mit dem Ausbau beginnen.

Hafenumbau



Weitere Fotos für den Warener Kalender gesucht

17. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

In den letzten Tagen sind bereits viele schöne Fotos mit Warener Motiven für den „Warener Kalender“ in der Müritz-Information abgegeben worden. Wer noch die eine oder andere tolle Aufnahme beisteuern möchte, hat dazu noch bis zum 23. September 2014 Gelegenheit. Gesucht werden alle Motive, die Waren zeigen, insbesondere aber weihnachtliche.
Mit den Fotos werden der „Warener Kalender“ und die Ausstellung zum Kalender im Haus des Gastes gestaltet. In diesem Jahr soll zusätzlich eine kleine Jahreszeiten-Postkarten-Serie entstehen. Die Postkarten werden durch die Stadtwerke und die Wogewa verteilt, in der Waren (Müritz)-Information verkauft, und der Fotograf erhält auch einen Stapel zur eigenen Verwendung.
Folgende Kriterien müssen die Bilder erfüllen: Die Fotos müssen Querformate sein, sollten für die Präsentation in maximal 30 x 20 cm ausgedruckt sein und zusätzlich in digitaler Form vorliegen (Fotoformat: 26 x 19 cm mit 300 dpi).


Kirche sucht „Heinzelmännchen“

17. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

In der Warener Georgenkirche werden morgen Abend fleißige Helfer gebraucht.
Wie Pastorin Anja Lünert mitteilt, wird das Gerüst im Nordschiff abgebaut, weil die Arbeiten dort beendet sind. Anschließend geht’s im Südschiff weiter. Allerdings ist es jetzt einmal dringend nötig, den Fußboden und die Bänke zu schrubben.
Darum darum lädt die Pastorin morgen ab 18 Uhr zum Arbeitseinsatz ein, bittet die freiwilligen Helfer darum, Eimer und Lappen mitzubringen und hofft natürlich auf viele „Heinzelmännchen“.

Helfer braucht die Georgengemeinde auch, wenn es um die tägliche Sommeröffnung der Kirche von 10 bis 16 Uhr geht. Diese Öffnungszeiten kann die Gemeinde derzeit nicht mehr in vollem Umfang gewährleisten und sucht deshalb Ehrenamtliche, die hin und wieder eine Zwei-Stunden-Schicht übernehmen.

Kirche